Translate

Samstag, 12. Juni 2021

Ämter und Institutionen in Merkelstan

Ist mein rein subjektiver Eindruck falsch, dass die Ämter und Institutionen in Merkelstan immer fauler und dämlicher werden? 

Beispiele gefällig? Da berichtet unser jüngster Sohn von seinen wochenlangen Bemühungen, seiner kleinen Tochter einen deutschen Pass zu besorgen. Insgesamt fünfmal war er bei den Bürgerämtern unter fadenscheinigen Begründungen abgeblitzt, weil die Kleine zwar in Deutschland geboren ist - und deshalb per Gesetz deutsche Staatsbürgerin -  allerdings eine US-amerikanische Mutter hat. Unvorstellbar für den gemeinen Berliner Beamten und deshalb wohl auch in der Behördensoftware nicht vorgesehen.

Unser Förderantrag für ein Lastenfahrrad - Brandenburg hat großkotzig ein Förderprogramm aufgelegt - liegt seit Anfang April beim zuständigen Amt. Ich hatte in dem Antrag akribisch ausgerechnet, wieviel ZehOhzwei wir als Firma beim innerstädtischen Transport einsparen würden. Mißtrauisch wurde ich schon, als mich der Bearbeiter der zuständigen Stelle in Hoppegarten anrief und mir treudoof erzählte, dass er meine Begründung nicht verstünde! Und wenn er nicht,dann auch nicht die anderen im Bewilligungsausschuß, sie wären schließlich keine Ingenieure. Tja, Leute, was seid Ihr sonst? Klimawandel ist Gefühlssache oder nur für Gender"wissenschenschaftler" oder was ?  So richtig lustig wurde es dann,. als man mir auf Nachfrage erzählte, dass bereits Anfang Juni die genehmigten Anträge für das erste Quartal 2021 aus dem Ministerium zurück gekommen sind. Allerdings sind sie noch nicht ausgezahlt. Da man das Rad nicht vor der Genehmigung der Zuschüsse kaufen darf, werde ich also erst ab Ende September ZehOhZwei einsparen können. April, April: Ich habe die Mühle vergangene Woche bestellt und pfeife auf die Förderung. Jetzt bin ich sicher, dass unsere Regierung und ihre beamteten Schwachmaten auch den Klimawandel voll im Griff haben. Beziehungsweise total verk...  werden.

Lustig wurde es dann mit der Einkommensteuererklärung 2019. Ich freute mich wie Bolle auf dem Milchwagen, als wir als Eheleute 3300 Euro zurück bekamen. Allerdings kam gestern der Gewerbesteuerbescheid für die Firma mit einer Nachzahlung von 3900 Euro. Doof, aber formal richtig. Was mich aber ärgert, ist die Zinsberechnung, obwohl wir mit der Steuererklärung mehr als gut in der Zeit und weit vor dem Termin lagen. Wenn schon einen Hebesatz von 350 %, könnte man coronabedingt doch wenigsten auf diese Halsabschneidermethoden der Verzinsung verzichten ! Aber Pustekuchen. Stoff für die nächste Sitzung des Regionalausschusses der IHK.

Heute nun der nächste Beamtenwitz:  Meine Krankenkasse erhebt anhand des Steuerbescheides meine Krankenkassenbeiträge als Unternehmer. Obwohl ich als Rentner schon zahle. Die Kopie des Steuerbescheides von 2019 haben sie Anfang der Woche bekommen. Jetzt suchen sie tatsächlich den von 2018 und fordern ihn natürlich erneut bei mir an. Meine Kosten: Verplemperte Zeit und 3,50 € für Porto und Kopien. Das war eindeutig zuviel für meine schwachen Nerven und ich habe ihnen entsprechend geantwortet:  

"Betr.: So langsam verlässt mich mein sonniges Gemüt

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom 10. Juni des Jahres teilen Sie mir mit, dass Sie für die Berechnung meiner Beiträge alle Seiten des Einkommensteuerbescheides von 2018 benötigen.

Obwohl ich sicher bin, dass dieser Bescheid Ihnen bereits im vorigen Jahr zugegangen ist – sonst hätten Sie die aktuellen Beiträge nicht berechnen können -  finde ich diese Ihre Verfahrensweise nicht weiter schlimm. Ich bin es gewohnt, für alle möglichen Ämter und Institutionen mitzudenken, deren Arbeit zu machen, für mich unnötige Kosten für Porto und Kopien zu erzeugen und dafür dann noch ausgiebig zur Kasse gebeten zu werden.  

Sie sollten mir nur mitteilen, wie oft ich zukünftig die Kopien noch einschicken muss. Ob wohl jemand bei Ihnen das Homeoffice aufräumt ?

Die verlangte Kopie erhalten Sie nochmals als Anlage. Sollten Sie in meinem Schreiben Anzeichen für Sarkasmus entdecken, liegen Sie genau richtig. Vielleicht überprüfen Sie aber auch einfach Ihre Arbeitsweise? Eine Kopie meines Briefes geht deshalb auch an den Vorstand der TKK.

Mit freundlichen Grüßen"

 

Es wird wohl wirklich immer schlimmer. Aber was soll's, auch das werde ich nicht mehr ändern können. Dazu ist die menschliche Lebenszeit einfach zu kurz ...

    

Mittwoch, 9. Juni 2021

Dauerbrenner

Kein Baerbock. Ich bin der Größte (rike/pixelio.de)
Eines muss man ihr lassen: Ihr Hochstapelei hat Methode und sorgt jeden Tag für neues Ergötzen. Gemeint ist Annalena Carola  Alma Baerbock, Kanzlerkandidat:*innen der Herzen. 

Neben vielen anderen Ungereimtheiten - wie kann man z.B. als Abiturientin ohne jedweden Hochschulabschluß an dieser komischen Freien Universität in Westberlin Doktorandin werden - kommt jetzt auch heraus, dass ihre vermeintliche "freie Mitarbeit" bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung lediglich ein Schülerprojekt war. Das Mädel ist wahrscheinlich die Enkelin von Felix Krull und müsste eigentlich Felizitas mit Vornamen heißen. 

Trotzdem kann man noch viel von ihr lernen. So war ich 1963 , damals in der vierten Klasse - Mitglied in der Schüler -AG der "Jungen Sanitäter". Ich werde mich mal jetzt als Operateur hier in unserem Bernauer Herzzentrum anmelden ...



Samstag, 5. Juni 2021

Häht Spietsch and Moor

Morgens nach dem Wachwerden greife ich in der Regel nach dem Tablet und sehe mir einige Online-Zeitungen an. Das Müsli wartet noch in der Küche, die Blutdrucktablette ist noch unerweckt und die Teekanne ist noch kalt. Inzwischen habe ich mir abgewöhnt, mich über irgendwelche Orgien der versammelten Schmierfinken - die sich frecherweise auch noch Journalisten nennen - aufzuregen, sonst müsste ich nämlich zwei oder noch mehr Tabletten nehmen. 

Beispiel von heute: Ich finde in jeder der von mir frequentierten Zeitungen wenigstens einen geistigen Erguss, der die Kriterien für Häht Spietsch erfüllen würde. 

Da hasst einer von diesen Spinnern die Autofahrer, die ihn nicht auf dem Parkplatz in Ruhe ein Buch lesen lassen. Der nächste hasst bestimmte Bauten in Berlin und will sie abreißen. Sicher bringt er auch genügend Geld für Abriß und Neubau mit. Derdiedas Nächste hasst Männer im Allgemeinen. Keine Angst, Männer bekommen alle Gehirnbluten von der COVID-Impfung. Oder so. Dafür menstruieren 78jährige Diverse von dem Serum. Derdiedas Nächste bezweifelt, dass Männer ein Gehirn haben. 

Ich spare mir dann die Märkische Oderzeitung, Redaktion Bernau, denn die hasst heute sicher mal wieder die Freien Wähler, bringt aber dafür ein neues Foto von unserem Hemdenmatz, dem dicken linken Bürgermeister, der sich keine Jacke leisten kann. Hassen kann ich ihn dafür nicht, ich meine allerdings,  ihn so richtig transperieren zu sehen und durchgeschwitzt riechen zu können. Schließlich muss er Tag und Nacht an der Schließung auch der kleinsten Baulücke in Bernau arbeiten. 

Ein anderer Schreiberling hasst Spargel. Ich hasse übrigens Schnecken in meinem Salat, schreibe aber darüber keine Häht-Spietsch-Artikel. Fast wie von selbst kommt dann noch vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt der obligatorische AfD-Hass-Artikel.  

Dieser ganze gesammelte Quark würde sicherlich direkt den Tatbestand von Häht Spietsch erfüllen und wird deshalb von mir auch nicht alimentiert. Ein Abo dieser Schmierblätter wird strikt verweigert. 

Einzig Henryk M. Broder liebt etwas und steht dazu: Er kommt an keiner Bäckerei vorbei und inhaliert wenigstens den Duft, wenn er schon nichts kauft. Das kenne ich, er trifft als Einziger meine Lebenswirklichkeit und deshalb wähle ich am 26. September Broder in den Bundestag ...



 

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...