Translate

Mittwoch, 29. Juli 2009

Die Besteuerung von Dienst- oder Firmenwagen


Böse und drastische Menschen haben sie schon maßlos beschimpft und sie ist Dauerthema in Kabarettsendungen: Ulla "wie Scheiße am Schuh" (Zitat: Volker Pispers) Schmidt, selbst für SPD-Verhältnisse bemerkenswert unfähig und immer wieder da, wo man sie nicht braucht. Auch in Spanien. Sie hat nicht nur Milliardenschäden im Gesundheitssystem angerichtet, ihre sogenannten Reformen geben den Reichen und nehmen den Armen.Persönlich habe ich ihr die Streichung meines Krankengeldanspruches zu verdanken, denn dieser Anspruch ist für Selbständige seit Trullalas letzter "Reform" ab 2009 nicht mehr mitversichert.Danke, Du ... naja, das sparen wir uns jetzt mal, denn was können die armen Rindviecher dafür, die sind nicht so blöd.Manchmal habe ich den Verdacht, sie setzt ihr dämliches Dauergrinsen und ihre gräßlichen Aachener Mundart als Nahkampfwaffe ein. Wahrscheinlich gibt ihr jeder Recht, nur damit sie mit dem Sülzen und Grinsen aufhört.

Aber zur Sache: An der gegenwärtigen Diskussion um Trullalas Lustreise durch Spanien mit ihrem Dienstwagen stört mich vor allem der Nebelvorhang, der hier wieder einmal gezielt gelegt wird. Alle regen sich auf, dass sich die Dame den Dienst-Benz über Tausende von Kilometern hinterher schicken lässt. Aber die wesentliche Frage wird nicht gestellt: Wie hält sie es denn mit der Versteuerung des steuerpflichtigen Nutzungswertes für das Dienstauto? Schweinchen Steinbrück und seine nicht weniger geldgierigen Vorgänger im Amt des Bundesfinanzminiskus haben sich nämlich für alle Dienstwagennutzer in diesem Land eine Sondersteuer einfallen lassen. Da die Dienst- oder Firmenwagen in der Regel auch für private Fahrten genutzt werden können, muss der dadurch erzielte geldwerte Vorteil versteuert werden.Weiß leider außer den Betroffenen - vom Manager über den normalen Selbständigen bis zum angestellten Außendienstler - kaum jemand. Der geldwerte Vorteil - also der Nutzen,den der Fahrer erzielt, weil er sich z.B. kein Auto kaufen muss - heißt steuertechnisch auch Nutzungswert. Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten, diesen Wert zu ermittelln: In der Regel benutzt man die Pauschalmethode, d.h. 1 Prozent des Listenpreises des Fahrzeuges werden monatlich als Steuer einbehalten.Wenn man den Wagen z.B. zehn Jahre fährt, zahlt man also 10 Jahre lang jeden Monat ein Prozent des Neuwertes an Schweinchen Schlau oder seine Nachfolger. Super Geschäft für den Fiskus.

Der Nebelvorhang um Trullalas gepanzerten Benz besteht ja im Moment aus wortreichen Erklärungen des Warums oder Wiesos,d.h. wozu ein Auto gut ist und wie groß es für das Ego einer Ministerin sein muss, wo das Auto überall war und und und. Das ist alles uninteressant. Wichtig ist doch eigentlich nur, ob diese Dame genauso wie der normale Bürger für die private Nutzung des Dienstautos auch Steuern zahlt? Und genau das hat noch keiner gefragt und wird offiziell auch keiner fragen...

Foto: Mercedes-Benz Oldtimer (Rike, www.pixelio.de)

Kommentare:

  1. gute Frage, nächste Frage: Die Dame hat sich ja durch Spanien fahren lassen.

    Also wer bezahlt den Fahrer und dessen Unkosten?

    AntwortenLöschen
  2. WIR ! Wer auch sonst, dafür haben wir doch Demokratur - als Selbstbedienungsladen für diese Kreaturen.

    AntwortenLöschen
  3. Gerade auf abgeordnetenwatch.de der Dame eine diesbezügliche Frage gestellt. Dabei festgestellt, dass auch dieses "ehrenwerte" Stück nicht auf Fragen der Wähler antwortet. Nie. Hätte mich jetzt auch sehr gewundert...

    AntwortenLöschen
  4. "ob diese Dame genauso wie der normale Bürger für die private Nutzung des Dienstautos auch Steuern zahlt?"
    genau ins Schwarze getroffen!!!

    AntwortenLöschen
  5. „BILD“ vom 2.8.o9
    „Seit elf Jahren kommt die Ministerin in das Städtchen (40 000 Einwohner) an der Costa Blanca, mitunter sogar zweimal im Jahr, zu Ostern und im Sommer. Sie erholt sich dann im Haus einer engen Aachener Freundin, der Malerin Renate Müller-Drehsen.
    Im Besprechungszimmer ihres Ministeriums hängt ein Ölgemälde der Künstlerin („Zwillinge 2000“). Schmidt suchte das Bild in flammenden Rottönen aus, der Preis von 3550 Euro ging zu Lasten der Steuerzahler. Die Ministerin damals über Wandschmuck: „Einerseits strahlt die Farbe eine unglaubliche Kraft aus, andererseits beruhigt mich das Bild.“
    Nach Spanien wird es die Ministerin in diesem Sommer wohl nicht mehr ziehen. Sie hält sich nach den Schlagzeilen der vergangenen Woche bei ihrer Familie in Deutschland auf.
    Eine Sprecherin ihres Ministeriums: „Die Ministerin macht noch ein paar Tage Urlaub in ihrer Heimatstadt Aachen.“ Schadensbegrenzung ist nötig. Und Trost wohl auch.
    Ausgerechnet Ulla Schmidt, die acht Jahre politischen Kampf, Kampagnen der Ärzte, Krankenkassen und Pharmaindustrie sowie Pannen beim Reformieren des Gesundheitssystems überstand, lässt ihre Karriere im Urlaub von der eigenen Limo über den Haufen fahren.
    Jetzt muss die erfahrenste Ministerin der Großen Koalition nicht nur die Schadenfreude ihrer politischen Feinde aushalten und dem Bundesrechnungshof erklären, wozu sie im Urlaub einen Dienstwagen samt Chauffeur braucht. Schlimmer ist, dass sie zur Belastung der ohnehin gebeutelten SPD geworden ist. Sie gehört nicht mehr zum Kompetenzteam. Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier zieht ohne sie in den Wahlkampf. Vorerst, wie es beschwichtigend heißt.“

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...