Translate

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Preise

Na, schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Einer der wenigen Vorteile, die man als Rentner genießt, ist ja, dass man Weihnachtsgeschenke nicht immer auf den letzten Drücker kaufen muss. Wobei: Eine meiner Kommilitoninnen fing damals vor über 40 Jahren schon immer nach Ostern an, ihre Weihnachtsgeschenke zu horten. Sie war dann schon im September quasi "weihnachtsbereit".

© mv 2019
Nun, September haben wir auch in diesem Jahr nicht geschafft, aber wir sind quasi fertig. Der Baum wird im eigenen Garten kurz vor dem Fest geschlagen, M. backt sicher noch ein paar zusätzliche Kekse mit den Nachbarskindern und ich schreibe die Karten.

Vielleicht mache ich das aber auch erst nach Weihnachten. Passt sowieso bessser, denn in diesem Jahr gibt es von uns wieder selbstgemachte Karten. Wir haben da eine wunderschöne Blüte im Botanischen Garten von Funchal auf Madeira fotografiert, die an ein richtiges Silvesterfeuerwerk erinnert.

Was ich aber allen zum Weihnachtseinkauf Unentschlossenen noch unbedingt mitgeben wollte, ist ein Zitat, das ich in einem Schaufenster auf der Erfurter Krämerbrücke gefunden und abfotografiert habe:
 
 In Zeiten des Billig-Trödels, mit dem uns unsere Geschäfte und diverse Anbieter seit Jahren überschwemmen,  durchaus bedenkenswert ...
 

Dienstag, 10. Dezember 2019

Keiner ist unnütz

 
Und deshalb kann uns die SPD wenigstens als schlechtes Beispiel dienen. Auch wenn wir uns jeden Morgen beim Aufblättern des Internets über diesen seltsamen Verein kugelig lachen könnten. Und auch wenn sie sich jetzt den Pöbel-Ralle gespart haben: Mit dem Dingsda und der Dingsda und dem Klein-Kevin kann es nur noch lustiger werden ... 

Montag, 2. Dezember 2019

Klasse statt Masse?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat in dieser Legislaturperiode bereits 18 Gesetze auf den Weg gebracht.Muss mal meine  Kunden, meinen Hausarzt und die Physiotherapeutin fragen, ob durch diese Flut  irgendetwas in der Gesundheitswirtschaft  besser geworden ist. Meine Erfahrungen mit übereifrigen Politiker , die sich wie Kinder mit ADHS aufführen,  sagen etwas ganz anderes.

Wahrscheinlich ist es wie bei allem politischen Unfug, der in der Ära Murksel verbrochen wurde: Masse statt Klasse ...

Sonntag, 1. Dezember 2019

Fazit

Es ist nicht einfach, sich heute als Person irgendwo in dieser Gesellschaft in irgendeiner Position zu verorten. An und für sich dachte ich früher immer, ich wäre eher links bis linksliberal eingestellt. Seitdem das Merkel und ihr unsäglicher Hass auf ihre biodeutschenWähler unsere Gesellschaft auf das übelste gespalten haben, sind in der linken Ecke eigentlich nur noch Idioten und Stalinisten angesiedelt. Mit Idioten kann man gar nicht, mit Stalinisten nur dann diskutieren, wenn sie nicht - wie gerade im Moment - Aufwind wittern. Ist alles nichts für mich, zumal ich mit fast 68 Jahren keine Zeit mehr habe, mir den ganzen Tag Unsinn anzuhören.  






Als Freie Wähler kümmern wir uns grundsätzlich nicht um Bundespolitik. Also, wohin? "Rääääächts" wie AfD und  den Teil der CDU, der Merz nahesteht,  verabscheue ich zutiefst. Die dummen nordkoreanischen Klatschhasen der CDU haben wir gerade wieder auf ihrem Parteitag erlebt. Es war widerlich!

Über die AfD - Fleisch vom Fleische der etablierten Parteien - muss man kein Wort weiter verlieren. Sie existiert nur, weil alles andere in der politischen Landschaft der Bananenrepublik Duetschland so grottenschlecht ist und dazu noch im dicken Arsch vom Murkel steckt. Ich mache diese Partei an ihren führenden Personen fest und ich brauche eigentlich keinen Gauleiter oder eine Herzogin von Oldenburg. Was aber absolut nicht in Ordnung ist, ist der Krawall, wenn sie nur irgendwo auftauchen, die körperliche Gewalt gegen AfD-Mitglieder und gegen deren Eigentum. Und das geht eindeutig von den Linken aus. Als Freie Wähler in Bernau haben wir genau dasselbe mit den Linken durch. Diese Leute sind ätzend blöd und vor allem verbohrt.


Was gibt es noch? Grüne? Ich kenne einige Grüne, sie sind im wesentlichen dumm, karrieregeil, notorische Querulanten oder Stalinisten (siehe oben). Wir hatten zwei davon in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung, sie haben nicht ein einziges Mal im Sinne ihrer Mitbürger entschieden oder abgestimmt. Gleiches gilt für die SPD. Wie gesagt, immer an konkreten Personen fest gemacht. Da wird sich auch mit der neuen Doppelspitze nichts ändern. Herr Walter-Bojan oder so ähnlich (muss man sich den Namen dieses SPD-Bonzen aus NRW wirklich merken) und eine namenlose verknitterte Gewitterziege, die als erstes Prostitution verbieten will!? Da trifft sie sich wohl gedanklich mit der Herzogin von Oldenburg von der AfD?

Solange diese Spezialdemokraten immer wieder und ausschließlich nur Politik für Randgruppen machen, werden die in der GroKo mit Merkel bleiben müssen. Sonst geht es bundesweit unter die 10 Prozent. Nebenbei bemerkt: Ich habe neulich mit einem Taxifahrer um 50 Euro gewettet. Der arme Kerl war eigentlich ganz klug, er meinte allerdings, wir würden das Merkel-Murksel 2021 endlich los werden. Ich habe ihm widersprochen.  Wer soll unsere Prinzessin aus der Uckermark, die einzige Schönheit unter den Politikerinnen, jemals ersetzen.  Die Nominierung von Krampf-Knarrenklauer sehe ich wirklich als genialen Schachzug des Murksels, sich auch noch die nächsten Wahlperiode zu sichern und uns den Rest zu geben. Intrigen spinnt unsere schnucklige Angela immer vom Ende her.


Vielleicht sollten wir etwas Geld sammeln ...

Mittwoch, 27. November 2019

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Ist das so? Was aber macht man, wenn manche Menschen keine Würde kennen, wenn sie die Sozialsysteme bescheissen und darauf noch unendlich stolz sind?

Ab und zu muss ich meine nette und kompetente Physiotherapeutin psychisch etwas aufbauen. Zum Beispiel dann, wenn sie vor mir eine 150 kg schwere, 25jährige Hartz IV-Empfängerin, die wegen ihres Raucherbeins behandelt wird, kneten musste und die stolz damit geprahlt hat, dass sie inklusive Kindergeld für ihre drei Blagen mit unterschiedlichen Vätern auf über 2000 Euro Staatsknete kommt.

Dann fragt sich meine Physiotherapeutin jedesmal, warum sie sich jeden Morgen um halb fünf aus dem Bett quält, die Kinder auf elenden Umleitungen (man hat die Straßen und Brücken auch in der größten Bananenrepublik der Welt 30 Jahre lang vergammeln lassen und baut jetzt jahrelang an 500 Metern Straße und einer Eisenbahnbrücke)  in die Kita und die Schule bringt, sich noch nebenbei um den kranken Ehemann und den kranken Vater kümmert - und dann nur 1400 Euro netto nach Hause trägt.

Diese Fragen werden immer mehr und immer häufiger, da leider auch dieser Typ Patient offensichtlich immer häufiger in der Praxis aufschlägt. Vom Herumdatteln auf der Couch mit dem neuesten Smartphone stellen sich wahrscheinlich auch verstärkt Rückenprobleme ein.

Und es wird noch schlimmer werden: Die Spezialdemokraten planen eine Kindergeld-Revolution! Eltern sollen eine Kindergrundsicherung von bis zu 478 Euro pro Kind erhalten plus beitragsfreie Kitas, kostenlose Ganztagsangebote für Schulkinder und freie Fahrt mit Bus und Bahn beim Nahverkehr. Damit die Gören in bestimmten Kreisen nicht beim Fernsehen oder Computerspielen stören.

Was auf den ersten Blick wie der große Wurf aussieht, ist natürlich keiner. Es geht der SPD vor allem darum, sich bei den bildungs - und arbeitsscheuen  Schichten einzuschleimen. Diese werden immer größer. Und man will diese Schichten ruhig stellen.

Warum senkt man nicht endlich die Steuern, Abgaben und Beiträge, damit jeder Arbeitnehmer einfach mehr Netto vom Brutto hat und sich selber einen guten Lebensstandard leisten kann, ohne dem Staat und damit dem ehrlichen Steuerzahler auf der Tasche zu liegen ? Damit der Anreiz steigt, endlich eine Arbeit - es gibt genug Arbeit in unserem Land - aufzunehmen. Warum muss man einen erneuten weltweiten Pullfaktor für den Zugang zu unseren Sozialsystemen schaffen?

Die Antworten kann sich jeder denkende Mensch selber geben. Es geht um Rot-Rot-Grün.  Die SPD als Rächer der Enterbten oder so ähnlich. Dass sie damit Menschen wie meine Physiotherapeutin immer mehr verprellen, können sich die  Genossen natürlich nicht vorstellen, die Oberbonzen haben ja nie richtig gearbeitet und Mehrwert produziert. 

Ich vermag jedenfalls meine Physiotherapeutin kaum noch zu trösten und versuche es doch. Ich sage ihr, dass laut dem Grundgesetz die Würde des Menschen unantastbar ist. Menschenwürde hat viel mit Selbstverwirklichung vor allem durch Arbeit zu tun. Was ich ihr nicht beantworten kann, warum manche Menschen so würdelos sind und sich bedingungslos in die Abhängigkeit dieses Staates begeben. Und damit noch herum prahlen, dass sie  auf  unser aller Kosten so gut leben können und dann alle verachten, die morgens noch zur Arbeit gehen ...


Montag, 25. November 2019

Belastbare Zahlen

Die Berliner "B.Z." - ein übles Revolverblatt, das aber inzwischen in mitten der übrigen Schmierblätter dieser Berliner Republik kaum noch auffällt - bringt einen Artikel über den einzigen Tesla, der in Berlin als Taxi fährt. Fazit: Der Taxi-Unternehmer gibt zum Jahresende auf, weil er nicht mehr problemlos an die Ladesäulen kommt. Nebenbei sind auch schon die Preise für den Ladestrom gestiegen. So zahlt der Mann jetzt für eine Ladung, mit der er 300 km weit kommt, dreiundreißig Euro.

Endlich hat man mal reale Zahlen aus der Praxis und ich rechne nach: Unser Toyota Corolla mit Hybridtechnik kostete rund 33 Tausend Euro. Den Preis des Tesla möchte ich gar nicht wissen. Unser Corolla Hybrid verbraucht 6,5 Liter Super auf 100 km, elektronisch angezeigt und auch nachgemessen. Das entspricht bei einem Literpreis bei Super von rund 1,50 € genau 9,75 Euro auf hundert Kilometer. Der Tesla braucht umgerechnet 11 Euro auf hundert Kilometer. Unterschied: 1,25 €.

Das Ding ist also nicht nur dreimal teurer in der Anschaffung als ein Benziner, die Ökobilanz insgesamt selbst gegenüber einem Benziner mit Hybrid beschisssen, der "Sprit" ist auch teurer. Freie Ladesäulen sind selbst in Berlin rar. Und für so ein Spielzeug gibt mir diese alberne Bundesregierung einen Zuschuss beim Kauf? Noch dazu aus meinen gezahlten Steuern? "Danke für Backobst" haben die Berliner früher zu solchem Schwachsinn gesagt ...



Dazu passt folgende (fiktive?) Meldung:


Wir werden von Idioten regiert. Ich wünsche trotzdem eine schöne Woche ...

Samstag, 23. November 2019

Ein Mann muss nicht immer schön sein

Das Lied "Ein Mann muss nicht immer schön sein "  sang Alice Babs schon im Jahre 1955.

Und weiter im Text:

Darauf kommt es gar nicht an! „Nein!"
Die Schönheit macht es nicht allein.
Nur das eine muß er sein: Ein Mann!

Ein Mann muß nicht immer brav sein!
Darauf kommt es gar nicht an!
Ich könnte manches ihm verzeih'n.
Nur das eine muß er sein. Ein Mann!

Was er verspricht, das soll immer wahr sein!
Er soll mein Held in jeder Gefahr sein!
Und andrerseits, da soll er auch zart sein,
wenn er mich liebt und dann Küsse mir gibt!


 Nun, die letzten Männer der CDU sind offensichtlich seit langem ausgestorben. Statt Männern tummeln sich in dieser Partei nur noch Bettvorleger wie Merz, die Lusche Laschet oder Klops Altmeier, deren Vorbild ganz offensichtlich Horst Drehhofer (CSU) ist.

Mit dieser Erkenntnis verlassen wir dann mal endgültig den CDU-Jubelparteitag in Leipzig und richten uns auf weiter 15 Jahre Murks mit Merkel ein . Jedes weitere Wort zu diesem bezeichnenden Ereignis ist an dieser Stelle umsonst. Obwohl: Eigentlich wollte ich noch etwas über schöne Frauen in der Politik schreiben, aber Claudia Roth ist mit dem Schminken nicht fertig geworden. 

Dafür gibt es ein wunderschönes Bild unserer allseits beliebten, unfehlbaren, großartigen, ewig lebenden Sonne und   Staatsratvorsitzenden. 

Schönes Wochenende und bitte nicht verzweifeln, es haben sich schon ganz andere tot gesoffen  ...







 

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...