Translate

Dienstag, 2. Juni 2020

Alle doof und Nazi - außer Mutti

Das letzte Mal, dass die Staatsoberhäupter anderer Nationen in der seit Jahren von Amts wegen üblichen Art mit Dreck beworfen wurden, hieß der Kanzler des deutschen Reiches Adolf Hitler. Und sein Propagandaminister Joseph Goebbels. Egal ob der britische Prime Minister, der ungarische Ministerpräsident, Putin, die polnische Regierung oder gar der ehemalige italienische Innenminster Salvini - alle sind in der herrschenden Diktion der Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGRÜNENLINKEN, der Antifa und ihrer Medien grundsätzlich doof, rassistisch, böse und natürlich Nahtsie.

Wo man aber schon seit langem am Verstand dieser Einheitfront aus linksgrünen Kaspern zweifeln kann, sind deren Meinungen und Berichte über Donald Trump. War Churchill im Goebbelschen Sprech vor allem der " englische Syphilitiker", gibt es wohl kein Schimpfwort, das gegenüber Trump nicht verwendet wurde. Seit 4 Jahren hält man eisern durch: Jeden Morgen, den Gott wachsen lässt, twittert z.B. ein Ralf Stegner (SPD) seine Verwünschungen über den Atlantik. Und der Donald nimmt sie nicht zur Kenntnis ;-)

Während man die Heilsgestalt Obama über den grünen Klee lobt, ist der Donald das Böse in Person. Jedenfalls in den deutschen MSM und in der linksgrünen Politikerkaste.
Donald (Tim Reckmann  / pixelio.de  )

So verwundert es nicht, dass man die mutmaßliche Tötung eines schwarzen Kleinkriminellen durch einen weißen Polizisten im Bundestaat Minnesota und die darauf folgenden Ausschreitungen und Plünderungen in der deutschen Politik und deren Medien zum Anlaß nimmt, um langsam, aber sicher in Richtung Trump über zu schnappen.

Mir gibt das zu denken. Wenn sich vier Jahre lang alle, quasi die herrschende Meinung, so sicher sind, muss etwas faul sein. Und obwohl ich einiges aufgrund der Ferne nicht einschätzen kann, stellen sich mir doch einige wesentliche, ganz spontane Fragen:
  1. Gouverneur und Generalstaatsanwalt in Minnesota sind Demokraten. Wem untersteht nochmal die Polizei? Und was hat dann der Republikaner Trump mit dem vermeintlichen Verbrechen eines Polizisten in einem durch die demokratische Partei regierten Bundesstaat zu tun?
  2. Nach meinen Quellen wird die Nationalgarde zuerst einmal durch die Regierung des Bundestaates angefordert und nur unter bestimmten Umständen durch die Zentralregierung entsandt. Warum entlädt sich der Hass der deutschen Obama-Fans ausschließlich auf Trump?
  3. Wenn Trump jetzt die Armee einsetzen will: Ist das nicht sogar seine verdammte Pflicht und Schuldigkeit, um den marodierenden und mordenden Pöbel zurück in seine Höhlen zu treiben? 
  4. Während jedem Vergewaltiger und Mörder aus der Horde von Merkels eingewanderten Lieblingen in den deutschen Medien zumindest die Chance eines Gerichtsverfahrens eingeräumt wird, ist der mutmaßliche Täter in den Augen der deutschen Journaille etwa schon verurteilt?  
Schon diese wenigen, einfachen Fragen sollten für denkende Menschen Anlass sein, die Berichterstattung und die Äußerungen einiger Wahnsinniger aus der deutschen Politik  z.B. zur Antifa wenigstens zu hinterfragen. Man muss ja den Donald nicht gleich phantastisch finden. Aber vielleicht sollte man sich zur Abwechslung auch mal mit den Versagern in der deutschen Politik beschäftigen ...
   

Sonntag, 31. Mai 2020

Einmal Ruderer, immer Ruderer: Ruhe in Frieden, Wolfgang Gunkel.

Was ist das Schlimmste für mich am Älterwerden? Dass mich immer mehr meiner einstigen Idole und Jugendfreunde verlassen! Bei Wolfgang trifft sogar beides zu: Er ist sowohl mein Idol als auch mein Jugendfreund gewesen. Da ist es unerheblich, dass im Nachruf des DRV, des deutschen Rudersportverbandes, auf den  Olympiasieger und doppelten Weltmeister Wolfgang G. unser gemeinsamer Sportclub Berlin-Grünau schlicht "vergessen" wird. Alten Gegnern und vor allem Klassenfeinden tritt man doch nur zu gerne in die Kniekehle. Vielleicht ist es aber auch die so typische westdeutsche Dummheit, denn die Wikipedia weiß es auch nicht besser. Und von der schreibt man einfach ab, ohne den eigenen Kopf zu bemühen.

Bei allem ( schon oft wiederholten) Ärger über die seit dreissig Jahren grassierende Ignoranz unser sogenannten Landsleute in den gebrauchten Bundesländern ist allerdings der Nachruf des Landesruderverbandes Berlin positiv zu erwähnen. Nun, auch im Westen ist nicht alles schlecht und deshalb wird der Artikel auch trotz des grässlichen Fotos verlinkt. Und die Überschrift geklaut, aber die ist eh eine Binsenweisheit.

Rudern auf dem Rhein (Dietmar Meinert  / pixelio.de)
Gerne denke ich an die Zeit zurück, als wir Skuller uns den Wolfgang aus der Riemenruderertruppe als Schlagmann ausborgten. Wir waren nur sieben Mann in der Trainingsgruppe und so fehlte uns ein Mann für den Riemenachter, den wir fast jeden Sonntag im Winter zum Ausgleich fuhren. Den verrückten Chefkoch vom Club setzen wir jedesmal auf den Steuermannsplatz und der fuhr mit uns jede Bucht aus. Da wir uns beschwerten - üblich war natürlich die gerade Linie über das Wasser - drohte er uns spaßhaft mit Denunziation beim Trainer. Allerdings waren diese Sonntage auch häufig mit einigem Biergenuß in den Bootshäusern rund um Köpenick verbunden, so daß unsere Proteste dann langsam leiser wurden. 

 Wolfgang war noch im Herbst in der Bernauer Waldsiedlung  zur Reha gewesen. Wir haben uns dort getroffen und letztmalig in den Armen gelegen. Er ist am 20. Mai nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ruhe in Frieden, mein alter Freund. Auch Du mit Deiner ruhigen Zielstrebigkeit warst ein Vorbild für mich und hast mich jungen Kerl damals geprägt. Und vielleicht werden wir uns ja  irgendwann und irgendwo mal wieder zum Achterfahren treffen ...

Samstag, 23. Mai 2020

Vorsicht, Enkel-Trick!

#Eurobonds: Smarter Betrüger klaut verwirrter Seniorin  500 Milliarden Euro. Der gesuchte Kriminelle hat lange mit einer Seniorin zusammen gelebt und nutzt diese Erfahrung gnadenlos aus. Die Polizei bittet um um Ihre Mithilfe! 





Sonntag, 17. Mai 2020

Intelligenztest

"In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen. Idioten suchen nach Schuldigen. " meinte Loriot. Er war ein deutscher Humorist, meiner Meinung nach der letzte dieser Art.

Donnerstag, 14. Mai 2020

Verschwörungstheorien?

"Die staatlich angeordneten Schutzmaßnahmen, sowie die vielfältigen gesellschaftlichen
Aktivitäten und Initiativen, die als ursprüngliche Schutzmaßnahmen den Kollateralschaden bewirken, aber inzwischen jeden Sinn verloren haben, sind größtenteils immer noch in Kraft. Es wird dringend empfohlen, sie kurzfristig vollständig aufzuheben, um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden – insbesondere unnötige zusätzliche Todesfälle –  und um die möglicherweise prekär werdende Lage bei den Kritischen Infrastrukturen zu stabilisieren." Das steht in einem 93-seitigen Papier, dass angeblich aus Seehofers Bundesinnen-ministerium stammt. ("Coronakrise 2020 aus Sicht des Schutzes Kritischer Infrastrukturen - Auswertung der bisherigen Bewältigungsstrategie und Handlungsempfehlungen" vom 7. Mai 2020.) Als Kollateralschäden werden dabei vor allem materielle Schäden mit Personenschäden und Schäden der  kritischen Infrastrukturen, den überlebensnotwendigen Lebensadern moderner Gesellschaften, bezeichnet. Man schätzt ein, dass bei den kritischen Infrastrukturen in Folge der Schutzmaßnahmen die aktuelle   Versorgungs-sicherheit schon jetzt nicht mehr wie gewohnt gegeben ist. 


Unabhängig davon, ob das Dokument vom BMI stammt (aber welcher Verschwörungstheoretiker macht sich schon die Mühe, mal eben dreiundneunzig Seiten voll zu schreiben? Wie gestern bekannt wurde, heißt der Rebell im BMI Oberregierungsrat Stephan Kohn, ist 57, bei der  SPD und hatte sich 2018 zum Parteivorsitz der SPD beworben), muss man die Lockdown-Maßnahmen der Bundesregierung und der einzelnen Landesregierungen wenigstens hinterfragen dürfen, ohne sofort wieder in irgendeine Ecke gestellt und bestraft zu werden. Kandisbunzlerin Murksel wird ja nie müde zu betonen, dass in Merkelstan Meinungsfreiheit herrscht. Wer diese ihre Sprüche allerdings ernst nimmt, landet schnell auf der Abschussliste - wie Hans-Georg Maaßen ( ehemaliger Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz) oder Thomas Kemmerich (ehemaliger Ministerpräsident Thüringens) oder Xavier Naidoo ( ehemaliger Sänger) oder Boris Palmer (ehemaliger - ach nee, noch nicht, sie arbeiten aber dran) oder Attila Hildmann (ehemaliger Vegan-Koch) oder Uwe Steimle (ehemaliger MDR- Humorist) oder oder oder . 


Konkretes Beispiel: Dr. K. ist Arzt  und Dr. K. operiert. Er weiß also, wie man Menschen und Räume so steril macht, dass Keime keine Chance haben. Denn das ist eine Notwendigkeit, wenn man Menschen erfolgreich operieren will.  Dr. K. operiert erfolgreich in einer ambulanten Tagesklinik mit einigen Dutzend Mitarbeitern. Da der Arzt K. sehr erfolgreich ist, musste er im Frühjahr in einen neuen, größeren OP und in neue Praxisräume umziehen. K. hat also Verantwortung - für seine Mitarbeiter, seine Patienten und nicht zuletzt für seine Bankkredite. Als die Regierung seines Bundeslandes in der heutigen Krise immer mehr Zwangsmaßnahmen durchsetzte, fielen ihm irgendwann die vielen Ungereimtheiten bei diesen staatlichen Zwangsmaßnahmen auf. Zunächst formulierten er und einige gleichgesinnte Ärzte einen Brief an ihren Minsterpräsidenten. Als da keine Antworten kamen, organiserte er am 1. Mai unter dem Motto „Corona-Panik frisst Grundrechte“ eine Mahnwache. Diese war unter Auflagen wie einer limitierten Anzahl von bis zu 50 Teilnehmern sowie der Einhaltung des Abstandsgebots genehmigt worden. Die Initiatoren und Demonstranten forderten dabei die Politik zum sofortigen Ende der Kontaktsperre sowie der Aufhebung aller Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf. 


Nun, das konnte sich das Imperium natürlich nicht gefallen lassen! Mit der gebührenden zeitlichen und beamtenrechtlichen Verzögerung passierte nun gestern folgendes: 

"Um 12:5 Uhr kamen zwei Beamte des Ordnungsamtes in den  Anmeldebereich unserer Arztpraxis und haben nach einem Hinweis aus der "Bevölkerung" meinen Anmeldebereich fotografiert und mich darauf hingewiesen, dass wir gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen würden, da wir nicht dafür sorgen, dass die Patienten immer einen Mundschutz tragen. Ich fragte, ob sie überhaupt meine Praxis betreten dürften, Herr Müller/Ordnungsamt, antwortet, dass er das sehr wohl dürfe. Von der Androhung (zuvor gegenüber meiner Mitarbeiterin) sie wollten auch noch den Bürobereich inspizieren, ist er dann wohl abgekommen. 

Meine Fragen lauten:
 
 - darf das Ordnungsamt gegen unseren Willen unsere Arzt-Praxis betreten? 
 - bin ich nach IFSG wirklich verpflichtet die Patienten zum Tragen eines 
    Mundschutzes zu zwingen? 
 - in was für einem Staat leben wir hier eigentlich? 

Nach der gestrigen Pressekonferenz von Prof. Püschel ("Corona ist kein Killervirus") in Hamburg kann ich dieses Vorgehen nur als "Nachtreten" interpretieren. Link aktuell mit 433.000 Klicks: https://www.youtube.com/watch?v=VvH3mG-v0Ms

Auch, dass u.a. ich vorgestern im Rahmen eines Kooperationsgesprächs im Stadthaus war und mit dem Ordnungsamt, der Polizei und dem Fachdienst Gesundheit der Stadt Schwerin in Vorbereitung der 

         2. Mahnwache in Schwerin: Coronapanik frisst Grundgesetz, 
         Sonntag, 17.5. Berta-Klingberg-Platz, 14:00h bis 17:00h, 

gesprochen habe, spielt bei diesem Besuch bestimmt keine Rolle, oder? 

Ich kann nur alle Menschen bitten, am Sonntag um 14h im "Schloßpark" Schwerin wenigstens spazieren zu gehen."
 
 
 
Lieber Herr Dr. K., mir wird da etwas Angst ...  

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...