Translate

Freitag, 21. November 2008

Happiness is a warm gun?


"Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach." sagte Michail Timofejewitsch Kalaschnikow (russisch Михаи́л Тимофе́евич Кала́шников; * 10. November 1919 in Kurja). Er ist ein russischer Waffenkonstrukteur und Generalleutnant. Kalaschnikow entwarf das vollautomatische sowjetische Gewehr AK-47, die meistproduzierte Waffe der Welt (ca. 100 Millionen Exemplare weltweit, eingesetzt in über 55 Staaten). Die Abkürzung steht für Awtomat Kalaschnikowa obras'tsa 1947.Zu meinen Grundwehrdienstzeiten bei der NVA wurde mit dem lockeren Spruch "Soldat liegt tot im Schützenloch, Kalaschnikow schießt immer noch " die Einfachheit und Robustheit dieser Mordwaffe dokumentiert.Gerade diese Eigenschaften führten dazu, dass nicht nur fast die Hälfte aller Streitkräfte weltweit die Kalaschnikow in ihrem Arsenal haben.Wegen ihrer einfachen Handhabung und ihrer Robustheit ist sie auch das bevorzugte Kampfmittel sogenannter Rebellen, Milizen und bewaffneter Banden. Die massenhafte Verbreitung hat zum Einsatz dieser Waffe in solch unterschiedlichen Ländern wie Afghanistan, Großbritannien, der Demokratischen Republik Kongo, Irak, Mexiko, Sierra Leone, den USA, Venezuela und Jemen geführt. Massaker, Verstümmelungen, Vergewaltigungen und Misshandlungen sind die Folge.
Anlässlich einer UNO-Konferenz zum Thema Kleinwaffen im Jahre 2006 äußerte Kalaschnikow in einer Erklärung Bestürzung darüber, „dass gerade seine Gewehre überall auf der Welt so viel Unheil anrichteten“ und kritisierte das Fehlen einer wirksamen internationalen Kontrolle des Waffenhandels.
Wir sollten dabei auch nicht vergessen, dass Deutschland nach Russland, den USA und Italien einen Spitzenplatz beim legalen Handel mit Kleinwaffen einnimmt. Laut einem Bericht des Graduate Institute of International Studies aus dem Jahre 2006 führen bei den Importen die USA, Zypern und Deutschland die Liste an. Schätzungen zufolge hat der globale Handel mit kleinen Waffen ein Volumen im Wert von vier Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro). Etwa ein Viertel davon entfällt auf illegale Geschäfte. 60 bis 90 Prozent aller gewaltsamen Todesfälle bei Konflikten geht den Studien zufolge auf den Einsatz von Kleinwaffen zurück.
Seit Jahren rangiert Deutschland aber nicht nur bei Kleinwaffen unter den Top Ten der Weltwaffenexporteure. Als „Europameister“ lieferte die Bundesrepublik im vergangenen Jahr für 3,395 Milliarden US-Dollar Waffen in alle Welt – so viel wie nie zuvor. Diesen Fakt dokumentiert der neue Jahresbericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI 2008 für das Vorjahr. Panzer, Kampfflugzeuge oder Kriegsschiffe, Gewehre und Munition wurden ganz legal an kriegsführende NATO-Staaten und an menschenrechtsverletzte Entwicklungsländer geliefert. Wie in den Vorjahren bricht die Bundesregierung damit erneut ihre eigenen Politischen Grundsätze zum Rüstungsexport.Deutschland hat sich damit auf Platz 3 der Weltwaffenlieferanten stabilisiert.
Und noch etwas zum Thema: Einer Studie der Universität von Illinois zufolge besitzen 41 Prozent aller amerikanischer Haushalte Schusswaffen.Jährlich sterben in den USA mehr als 30.000 Menschen an Schusswunden. Es sind mehr Pistolen in Privatbesitz als in jedem anderen Land der Welt - nämlich 200 Millionen Stück. Tod durch Schusswaffen ist bei Kindern und Jugendlichen die zweithäufigste Todesursache.

Last but not least: Kalaschnikow war in der ehemaligen DDR einer der drei bekanntesten Russen. Die anderen Zwei waren Lunikoff (ein billiger Wodka, hergestellt in Berlin-Adlershof) und Bungalow (den fast jeder für seine Datsche brauchte).

Quellen: u.a.Spiegel online" vom 27.6.2006, Wikipedia, AKADEMIKUM e.V.
Foto:Zielscheibe und Patronen (Rainer Sturm, www.pixelio.de)

Kommentare:

  1. Mal ein kleine Geschichte zum Thema "Waffenexportmeister Deutschland":

    Vor kurzem bin ich von der Westküste Kanadas zurück in die westdeutsche Provinz geflogen. Im Flugzeug nach Frankfurt saßen ca. 60 kanadische Soldaten. "Nun ja", dachte ich, "die Jungs werden wohl über den Teich wollen und sich dann weiter verteilen".

    Als ich dann von Frankfurt weiter zu meinem kleinen Provinzflughafen flog, war die kleine Maschine nahezu voll mit denselben Soldaten.
    Das wunderte mich und so kamen wir ins Gespräch:
    Ich: "Was wollt ihr Kanadier denn in unserem Provinzkaff?"
    Soldat: "Wir werden ausgebildet auf Leopard Panzern"
    Ich: "Das ist doch Kalte-Kriegs-Ware, braucht man die denn heute überhaupt noch?"
    Soldat: "Klar, die gehen demnächst nach Afganistan. Die kanadische Armee will mehrere davon kaufen."
    Ich: "Und was ist mit Euch?"
    Soldat (wenig begeistert): "Naja, Anfang nächsten Jahres müssen wir dann auch nach Afganistan."

    Daraus, kann sich jeder sein eigenes Bild machen. Ich mache mir folgendes:
    (1) Deutsche Firmen verdienen kräftig mit am Waffengeschäft im Afganistankrieg.
    (2) Deutsche Steuerzahler bezahlen die Ausbildung ausländischer Streitkräfte (durch die Bundeswehr) damit deutsche Waffenfirmen mehr Panzer verkaufen können.
    (3) Der Afganistankrieg wird noch eine Weile dauern denn die "Verbündeten" sind kräftig am ausbilden, investieren und schließlich verdient man ja prächtig.

    Soviel, zu unserer reinen Weste auch in diesem Angriffskrieg der Nato.

    AntwortenLöschen
  2. Ne kurze Frage zum Artikel. Der folgende Satz ist mir unklar: "Laut einem Bericht des Graduate Institute of International Studies aus dem Jahre 2006 führen bei den Importen die USA, Zypern und Deutschland die Liste an."

    Heißt das, daß Deutschland kleinwaffen wie irre importiert?! Wieso das denn?

    Verwirrte Grüße,
    Marian

    PS.: Zypern?!?

    AntwortenLöschen
  3. Zypern wahrscheinlich wegen der schizophrenen Teilung der Insel.Da rüstet eine Bevölkerungsgruppe (Türken) gegen die andere (Griechen).Und umgekehrt.
    Deutschlands Importe könnte ich mir mit M16-Gewehren erklären.Die Bundespolizei, früher BGS, war zu meinen Grenzerzeiten mit dem FN-Gewehr aus Belgien ausgerüstet. Der ZGD (Zollgrenzdienst), der an der Grenze zur DDR, d.h. der Grenze zwischen beiden Systemen und durchaus nicht einer innerdeutschen Grenze, Feindaufklärung betrieb, hatte zwar die MP 5 von Heckler und Koch, aber offensichtlich braucht man auch noch anderes Knallzeug (Uzi ?. Mehr weiß ich dazu auch nicht, vermute aber, dass die Lager noch nicht voll genug sind.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...