Translate

Dienstag, 20. März 2007

Sind die noch zu retten ?


Nämlich die Alleen in Brandenburg: Es bestehen ernsthafte Zweifel. Und es ist sogar schon so schlimm, dass sich sogar die "Auto Bild" ( Heft 3 vom 19.01.2007) sonst wahrlich nicht durch besonderes Engagement für den Umweltschutz bekannt- für das neueste Glanzstück unserer Kommunalpolitik interessiert:

>> Kettensägenlärm* wird sich über Rüdnitz le­gen, vielleicht zwei Wo­chen lang. Später wer­den schwere Baumaschinen anrollen, um die Kreisstraße 6005 zwischen dem bran­denburgischen Ort und dem Nachbardorf Danewitz neu zu asphaltieren und zu verbrei­tern. Danach,im Sommer,wird es wieder so still sein wie vor­her an der kaum befahre­nen Allee - aber nicht mehr so schön wie vorher. Denn der Landkreis hat be­schlossen: 726 mehr als hun­dert Jahre alte Bäume sollen der neuen Straße weichen. Zwar wird Ersatz gepflanzt. Doch bis die Babybäume er­wachsen sind, dauert es un­gefähr 20 Jahre. Für Kathari­na Tomaschek ist das der Gip­fel: „Die alten Bäume könnten dort noch etliche Jahre ste­hen", sagt die Forstwirtin aus Eberswalde. Sie glaubt: „Die Fahrbahn kann auch erneuert werden, ohne dass Kettensä­gen zum Einsatz kommen." Aus Protest gegen den Kahl­schlag kletterten die 26-Jähri­ge und vier Mitstreiterinnen für neun Stunden auf die be­drohten Ahornbäume. Das Ziel: Die schon beschlosse­ne Fällung soll hinausgezö­gert werden. Denn laut Gesetz muss das Kleinholz-Kom­mando bis zum 15. März zu­ geschlagen haben. Der Leiter des Bauordnungsamtes im Kreis Barnim, Jürgen Janko­wiak, verweist auf ein Gutach­ten, das den Baumfällern grü­nes Licht gibt: „Wir haben nicht leichtfertig entschieden, die Bäume halten maximal noch zehn oder fünfzehn Jah­re. Ersatzweise werden rund 1300 neue ge­pflanzt." Machen übereifrige Beamte und Politiker unsere Alleen alle? Zwischen Sietow und Wa­ren an der Müritz starben im vergangenen Jahr 254 Bäu­me an der B 192. Die Straße war zu schmal für die Schiffs­propeller einer nahe gelege­nen Fabrik. Für den Bau einer Brücke über die neue Auto­bahn 20 fielen bei Grimmen 80 Linden. In Brandenburg, dem Bundesland mit den meisten Alleen Deutschlands, wur­den zwischen 2003 und 2005 29900 Bäume gefällt, dafür aber nur 20 900 nachgepflanzt - unter dem Strich ein Defizit von 9000. „Um die ökolo­gische Funktion einer alten Rot­buche zu er­setzen, sind 2000 junge Bäume nötig", sagt Olaf Schulz, Autor des Buchs „Die schönsten Al­leen in Deutsch­land" an (29,90 Eu­ro, BLV-Verlag). Mit dem Wälzer will Schulz den Baumboulevards ein Denkmal setzen - bevor sie verschwinden. Schuld am schleichenden Alleentod ist auch ein Sub­ventionsprogramm aus Brüs­sel: Fördermittel der Europä­ischen Union (EU) fließen oft nur dann, wenn Fahrbahnen nach festen EU-Normen ge­baut werden. Doch viele alte Alleen passen nicht ins Euro­Raster. Dennoch wollen et­liche Gemeinden die üppi­gen Zuschüsse einstreichen. „Die Fördermittel sind nichts anderes als Steuergelder", sagt der Gehölzsachverstän­dige Manfred Frommer. Sei­ne Meinung zu den Rüdnitzer Bäumen: „Die müssen blei­ben." <<

Obwohl dieser Blödsinn durch Gerichtsbeschluß an der Allee nach Danewitz verboten wurde, müssen sich natürlich die Lokalfürsten weiter in den Vordergrund spielen. Und -nicht vergessen - die Herrschaften sind rachsüchtig. Es würde mich nicht wundern, wenn man sich nun durch die Hintertür, etwa unter dem Motto " Gefahr im Verzug" , noch ordentlich an den bösen Bäumen rächt. Was diese Pfeifen ständig vergessen: Weder Asphalt noch Autos kann man atmen ! Und das sollte auch so mancher Bürger, der die seit 2 Jahren existierende, völlig kontraproduktive Baum"schutz"verordnung des Landes Brandenburg zu Kahlschlägen nutzt, öfter mal bedenken.

Zum Streit zwischen Lokalfürsten um die Fördermittel noch ein satirischer Beitrag von www.bar-blog.de. Zur Erläuterung: Rainer ist Bürgermeister einer kleinen Ortschaft am Berliner Stadtrand und etwas größenwahnsinnig. Carsten ist stellvertretender Landrat, noch größenwahnsinniger und wollte als solcher die Baumfällaktion der o.g. Allee durchziehen. Während große Jungens sich meistens darüber streiten, wer den längeren Lümmel hat, streiten die Beiden sich um den größeren Sandkuchen bzw. wer wem einen kaputt gemacht hat:


Kinderkram- der Versuch einer Auseinandersetzung

Der Rainer wohnt in Panketal und ist ganz schön klug. Und weil er so klug ist haben ihn die Leute zu ihrem Bestimmer gewählt. Aber der Rainer hat ein Problem. Er würde so gern eine Straße ganz schön und ganz breit bauen, aber er hat nicht genug Geld dafür. Der Carsten wohnt auch in Panketal und ist auch ein Bestimmer. Aber der hat neulich ganz viel Geld versprochen bekommen. Damit will er jetzt jede Menge Bäume fällen und auch eine Straße ganz schön und ganz breit bauen. Aber der Carsten hat auch ein Problem, weil es da böse Menschen gibt, die nicht wollen dass der Carsten die Bäume umhaut, und die klettern einfach da rauf und kommen nicht mehr runter. Und dann gibt es da auch noch Gesetze und die muss man eigentlich einhalten, aber da hat der Carsten überhaupt keine Lust dazu. Und weil der Carsten ein bisschen bockig ist und die schöne Straße nur ohne die ollen Bäume bauen wil, darf er das viele Geld vielleicht nicht mehr aus dem Sparschwein nehmen und alles ist doof.

Und nun hat der Rainer dem Carsten einen langen Brief geschrieben, aber nicht geheim, sondern schön für Alle zum mitlesen. Und der Rainer fragt den Carsten, ob er nicht das viele Geld für seine schöne Straße bekommen könnte, weil der Carsten schafft es ja doch nicht die bösen Menschen aus den hohen Bäumen zu verjagen.

Der Carsten sagt aber, das geht nicht und da gibt es ja auch Gesetze für und mit denen hat er doch eh schon Schwierigkeiten. Und jetzt ist der Carsten ein bisschen böse auf den Rainer, aber das macht dem nichts, weil doch so viele Leute seinen klugen Brief lesen können und ihn dafür ganz doll bewundern .

Mal sehen ob der Rainer und der Carsten sich bald wieder vertragen und eine wirklich kluge Lösung für ihre Probleme finden. Vielleicht später… wenn sie groß sind.



*Kettensäge für die unzähligen Arbeitsgemeinschaften Junger Baummörder in Brandenburg (Bild von www.pixelquelle.de)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...