Translate

Freitag, 6. März 2015

Die zehn Regeln der Kriegs-Propaganda

In seinem Buch Falsehood in Wartime (1928) untersuchte und beschrieb Arthur Ponsonby, 1. Baron Ponsonby of Shulbrede (* 16. Februar 1871; † 23. März 1946)  die Methoden der Kriegspropaganda der Kriegsbeteiligten im Ersten Weltkrieg. Es enthält den berühmten Hinweis: „When war is declared, truth is the first casualty“ (dt.: „Nach der Kriegserklärung ist die Wahrheit das erste Opfer.“) Anne Morelli systematisierte und aktualisierte seine Darstellung in den "Zehn Regeln der Kriegs-Propaganda":

1. Wir wollen den Krieg nicht.
2. Das gegnerische Lager trägt die alleinige Verantwortung
3. Der Führer des Gegners hat dämonische Züge ("der Teufel vom Dienst").
4. Wir kämpfen für eine gute Sache.
5. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen.
6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, bei uns handelt es sich um Versehen
7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm.
8. Angesehene Persönlichkeiten, Wissenschaftler, Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache.
9. Unsere Mission ist heilig.
10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, steht auf der Seite des Gegners (Verrat).

Ponsonby war ein britischer Staatsbeamter, Politiker, Schriftsteller und vor allem Pazifist. Wahrscheinlich hätten sich seine Zehennägel bei Schlagzeilen des "Stürmers"  der "Zeit" wie "Putin hat Nemzow exekutieren lassen. Was Putin mit Hitler verbindet, und weshalb nur Russlands Präsident hinter dem Tod von Nemzow stehen kann..."  gekräuselt.

pixelwookie, pixelio.de

Schade übrigens, dass Goebbels tot ist. Der war ja nun wirklich ausgewiesener Kreml-Experte und fehlt unserer Lügenpresse täglich mehr. 

Was mich zu der Frage bringt, ob ich etwas verpasst habe? Offenbar sind wir doch schon mit Russland im Krieg...

Kommentare:

  1. Mhh. Beim verlinkten Kommentar #9 steht der Hinweis: "Bitte bleiben Sie respektvoll und beteiligen Sie sich mit konstruktiven Beiträgen zum Artikelthema. Danke, die Redaktion/sam".

    Was stand denn dort?

    AntwortenLöschen
  2. Woher soll ich das wissen, lieber Jürgen? Warum stellen Sie diese Frage nicht der "Zeit"?

    AntwortenLöschen
  3. Und ich dachte schon, Sie möchten auf diesen Kommentar hinweisen, da Sie explizit auf "commentstart=9#comments" verlinken.

    Drei Dinge:
    Erstens, die Redaktion der "Zeit-Online" ist eine andere als die der "Zeit". Sie mögen anderer Meinung sein, aber zwischen dem Reflexjournalismus der Online- und dem der Printmedien sehe ich dann doch noch mal qualitative Unterschiede.

    Zweitens, der Artikel führt den von Ihnen kritisierten Satz ("Putin hat Nemzow exekutieren lassen") in Anführungszeichen als Hauptüberschrift. Damit ist jedem Leser klar, dass es sich um ein wörtliches Zitat handelt, das nicht den Anspruch einer objektiven Information besitzt. Aus dem Rest der Überschrift, die Sie leider nur unvollständig wieder gegeben haben, wird deutlich, dass es sich um ein Interview zur Meinung handelt ("... der Kreml-Experte Juri Felschtinsky über Putins Politikwandel. Interview: Steffen Dobbert").

    Drittens, Zeit-Online stellt ein Interview online, das mit einem vermeintlichen "Experten" geführt wurde. Dessen Ansichten kann man teilen oder (besser) auch nicht, es bleibt eine Meinungsäußerung (oder "Lüge") des Interviewten. Die Frage ist also, ob Zeit-Online im Sinne der von Ihnen gewünschten objektiven Berichterstattung auch "Experten" interviewt, die anderer Meinung sind als Herr Felschtinsky.

    AntwortenLöschen
  4. Zu Erstens: Bin nicht Ihrer Meinung bzw. ist es völlig wurscht: Hetze bleibt Hetze; Die Printausgabe ist auch nicht besser. Viele Leser haben dieses grottige Niveau auch völlig zu Recht mit Abbestellungen ihres Abos "gewürdigt".
    Zu Zweitens: Weiß ich, es wurde auch mehrmals von den Lesern in den Kommentaren darauf hingewiesen. Was ändern die Gänsefüßchen an der Grundaussage? Diese Headline ist unverantwortlich von der "Zeit" (oder "Zeit online") und würde besser zum "Stürmer" passen.
    Zu Drittens: Siehe Zweitens. Beim nächsten Mal sollte Gobbert gleich Goebbels befragen.

    Fazit: Elende Kriegstreiberei. Unwürdig. Niveaulos. Da helfen auch alle pseudodemokratischen Erklärerchens Erstens bis Drittens nichts.

    AntwortenLöschen
  5. @Jürgen: Eines habe ich noch vergessen. Sie schrieben im Punkt 3: "Die Frage ist also, ob Zeit-Online im Sinne der von Ihnen gewünschten objektiven Berichterstattung auch "Experten" interviewt, die anderer Meinung sind als Herr Felschtinsky." Die Rolle der Experten mit der anderen Meinung haben bei "Zeit" ., Spiegel, FAZ und so weiter längst die kritischen und denkenden Leser übernommen, andere unabhängige Experten kommen schon lange kaum noch vor. Die wenigen, die noch zu Wort kommen dürfen, müssen sich dann - inklusive der kritischen Leser - im Wortsinne von Ponsonbys Punkt 10 als Putinversteher, Nazis und was weiß ich nicht noch alles bepöbeln lassen. Das üble Wort "Verräter" wird auch noch kommen. Jürgen, die von mir (von Ihnen nicht?) gewünschte objektive Berichterstattung wird es in dieser Phase des Krieges gegen Russland nicht mehr geben. Ich wäre froh, wenn ich von Ihnen - außer Krümelpolkerei und den Unwillen, bestimmte Entwicklungen zur Kenntnis zu nehmen, wenn nicht wenigstens 3,0 Millionen Quellen dazu angegeben werden - auch einmal eine eigene Meinung lesen könnte.

    AntwortenLöschen
  6. Meinungen? Die Wahrheit steht nicht zur Abstimmung, denken Sie an die tausend Fliegen.

    Daher interessiert mich auch nicht, was in Leserkommentaren "gemeint" wird, sondern welche sachlogische Argumente vorgebracht werden. Und an denen mangelt es leider zu oft. Mehr als Gefühlsäußerungen, Vermutungen oder Unterstellungen lese ich bei vielen Kommentaren des Zeit-Artikels leider nicht heraus.

    Die, sagen wir mal, objektivere Berichterstattung gibt es nach wie vor. Nur müssen Sie dafür auch bereit sein zu zahlen. Und ja, im Spiegel (Magazin, Print, nicht umsonst) kam z.B. auch ein Alexander Dugin oder Baschar al-Assad zu Wort. Umsonst bekommen Sie leider nur Reflexjournalismus und entsprechende Kommentare. Einzelne Fachblogger mögen da lobende Ausnahmen darstellen.





    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...