Translate

Donnerstag, 17. März 2011

Gott baut jetzt Atomkraftwerke ?

Vormittags habe ich mir Bundestagsfernsehen angetan. Habe gerade eingeschaltet, als der Volker Kauder spricht. Das ist der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Eigentlich sollte man annehmen, dass der einigermaßen intelligent ist und als Mitglied dieser sich christlich nennenden Partei das achte Gebot kennt. Aber weit gefehlt: Der macht weiter in dieser Art von Krisenbewältigung, wie sie der gesamte Merkel-Zirkus seit Tagen praktiziert. Also, so in der Art wie "Strompreise müssen steigen, wenn wir die alten Meiler abschalten" oder "Wir müssen mehr Kohle verstromen" oder "CCS ist unbedingt notwendig" und was ihm seine Auftraggeber von den Stromkonzernen gerade aufgeschrieben haben.

Noch besser ist ja seine Chefin, diese bekloppte Tuttel-Oma im Bundeskanzleramt, die da am Sonnabend - zwei Reaktoren waren in Japan gerade dabei hochzugehen- tatsächlich den Journalisten folgende Worte in den Block bzw. in die Mikros diktierte: „Wir sollten Ehrfurcht haben vor der Natur“ und „Jawohl, wir wissen, dass wir auch ein Stück weit in Gottes Hand sind.“

Gott hat also Fukushima und den anderen Atommüll produziert? Das möchte diese Bande wohl, alles auf die Außerirdischen schieben, damit man selber nicht verantwortlich ist! Auf der Hohlschwätzer-Skala, die von 1 bis 10 geht, ist das eine glatte 9,5 Röttgen, Frau Merkel.

Aber zurück zu Volker: Witzig wird es, wenn er unseren doppelten Bundesverdienstkreuzträger Plattscheck zitiert und den armen Kerl als Verhinderer vorführen will, weil der wie immer genau den Wind im Wahlvolk spürt. Plattsche hat sich ganz schnell gegen das CCS-Verfahren ausgesprochen, weil es unerprobt, unsicher und für die Bevölkerung gefährlich ist. Also, genau wie diese ganze Atomenergie-Scheiße. Nun ist der Kauder natürlich dermaßen indoktriniert, dass er daraus genau die richtigen Schlußfolgerungen für die Atomenergie-Lobby zieht. Die Meiler müssen weiter laufen. Natüüürlich nur nach kurzer Überprüfung und - wie böse Zungen behaupten - nach Abschluss der für die CDU wichtigen Landtagswahlen. Eine richtige Überprüfung würde übrigens 1,5 bis 2 Jahre dauern. Pro AKW.

Kein Wort darüber, dass Deutschland Exportweltmeister auch bei Elektroenergie ist. Im ersten Quartal 2010 exportierte man 8 Millionen kWh. Das wäre bei einem Prokopfverbrauch von 6160 kWh fast genau der Stromverbrauch von 3900 Haushalten pro Jahr.

Weiter: Sieht man sich die verfügbaren Zahlen zu Stromverbrauch und -produktion in Deutschland an, ergibt sich zunächst einmal das übliche Kuddelmuddel. Nirgendwo gibt es vergleichbare Daten, denn niemand lässt sich in die Karten gucken. Aber selbst, wenn man wie ein Milchmädchen -also mit Überschlagsrechnungen und Schätzungen - rechnet, kommt eine ungefähre Mehrproduktion von Elektroenergie für rund 4,5 Millonen Haushalte pro Jahr heraus. Die Abschaltung der sieben Merkel-AKW würde einen Verlust an Elektroenergie für 5,6 Millionen Haushalte bedeuten.(Brunsbüttel zählt dabei nicht, es hat 2010 keinen Strom produziert). Es würde also Strom für 1,1 Millionen Haushalte fehlen. Wenn man denn auf Stromexport verzichten würde. Will das irgendjemand ? Natürlich nicht! Wo bleibt denn da der Profit?

Vorausgesetzt, die verfügbaren Zahlen im Internet stimmen und ich habe mich nicht zu sehr in den Zehnerpotenzen verrechnet: Was sagen uns diese Zahlen ? Einmal natürlich, dass man das Problem schon längst gelöst haben könnte, wenn die herrschenden Politiker nicht nur große Kraftwerksbetreiber sponsorn würden.(Und natürlich umgekehrt) Wieviele Windräder in den Windparks stehen selbst bei Wind still, weil die Leitungskapazitäten zur Weiterleitung des Stroms nicht ausreichen - und das nicht erst seit heute? Es gibt außerdem genügend Konzepte für eine dezentrale Energieerzeugung z.B. durch kleine, dezentrale, vernetzte Blockheizkraftwerke, die zentral gesteuert und hochgefahren werden können. Warum fördert niemand die Brennstoffzelle für Eigenheime? Statt dessen zahlen wir über den Strompreis Mondpreise für Photovoltaik-Anlagen auf der sonnenabgewandten Seite des Mondes - will sagen, in Gegenden, wo Photovoltaik total ineffektiv ist. Warum bremst man die Stadtwerke größtenteils aus, die gern ihre Kapaziäten ausbauen bzw. hochfahren und ihr Umland versorgen würden? Es aber nicht dürfen, weil die E.ons; Vattenfalls, RWEs usw. ein gesetzlich gesichertes Monopol haben? Sogar das Merkel hätte sich da schon mal schlau machen können über die reale Lage im deutschen Stromwesen. Vielleicht im Internet.

So, ich höre jetzt auf, die Welt bzw. Deutschland zu retten, denn ich muss zunächst einmal mich selbst retten. Das heißt meine Geldbörse, ich muss arbeiten für Tattergreis Brüderles nächste Strompreiserhöhung. Übrigens: Ich freue mich, wenn mal jemand nachrechnet. Als Milchmädchen bin ich nämlich unübertroffen...

P.S.:
  1. Das achte Gebot heißt "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten" und schließt auch Lügen mit ein.
  2. Beim Plattscheck-Link bitte unbedingt die lustigen Kommentare anklicken! Die sind wirklich nicht von mir! Ich schwöre!

Bild: Schwarzgelbe Glühlampen (Bernd Wachtmeister / pixelio.de)

Kommentare:

  1. Nachtrag: Allein durch die unterschiedlichen Angaben beim Verbrauch pro Haushalt und Jahr - und zwar für dasselbe Jahr - variieren meine Faktoren um 10³. Und das ist ganz schön heftig. Was ich eigentlich bewiesen wollte: Es gibt durchaus Alternativen zu Atom-,-Kohle-,Spargel-,Holzverbrenn-,Photovoltaikstrom.Man müsste sich nur mal dazu durchringen, nicht immer nur eine Lobby zu bedienen - die der Konzerne.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Valli,
    ich stimme Dir völlig zu, aber was mich noch mehr aufregt, ist das dumme Gequatsche der Leute, die den haarstäubenden und verlogenen Unsinn der Politiker glauben!
    Norbert
    http://sascha313.blog.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...