Translate

Montag, 1. Februar 2010

Heute schon gebirthelt ?

Einer meiner Lieblingsautoren ist seit langer Zeit Wladimir Kaminer, der aus meist genialem, da ungewöhnlichem Blickwinkel die nicht nur für ihn rätselhaften Irrungen und Wirrungen der bundesdeutschen Gesellschaft beleuchtet. In einem seiner Bücher ("Mein Leben im Schrebergarten", Goldmann Verlag 2009) beschreibt er zum Beispiel eine Gartennachbarin, die sich bei der BE-ES-TE-U nicht gaucken, sondern birtheln lässt. Monatelang wartet sie auf ihre Akte, um dann enttäuscht die zwei Blatt in Empfang zu nehmen. Auf der ersten Seite waren nur ihre Personalien aufgelistet. Auf der zweiten Seite hatten ihr Mielkes Mannen in einem Satz lediglich bescheinigt, dass sie viel zu blöd sei, um dem Aufbau des Sozialismus in der DDR zu schaden...

Nun ist Kaminer zwar Russe - und damit schon ziemlich verdächtigt- aber jüdischer Abstammung. Keiner unserer ewigen Aufarbeiter und damit DDR-Nostalgiker wird sich also öffentlich trauen, Herrn Kaminer für diese Art der Stasi-Aufarbeitung zu tadeln. Anders wäre es, wenn beispielsweise ich so eine launige Geschichte erzählen würde.

Heute morgen beim Lesen der Zeitung fiel mir allerdings keine launige Geschichte ein, mir kam ein bestimmter Verdacht: Der "Spiegel" hatte sich mit Hilfe der Gerichtsbarkeit Einblick in die Promotionsunterlagen unserer Bundesmerkel verschafft und titelte nun "Glänzend in Physik, mäßig in der Ideologie" und saß damit zunächst einmal dem Irrtum aller Westdeutschen auf, dass die Erkenntnisse von Karl Marx oder Lenin völlig gleichbedeutend mit der in der DDR herrschenden Ideologie waren. So haben z.B. Marx oder Lenin nie etwas über die in dem Spiegelartikel zitierten Produktivkräfte in der DDR geschrieben. Die ML-Ausbildung hatte nur solange Hand und Fuß, wie sie sich mit der Ökonomie des Kapitalismus oder den philosophischen Lehren von Marx beschäftigte. Alles andere, wie z.B. der sogenannte "Wissenschaftliche Kommunismus" waren reine Traumdeutereien der herrschenden Ideologen von Hager bis Mittag, da hier nur versucht wurde, dass wahre Leben im Sozialismus schön zu reden und die Menschen mehr oder weniger auf die lichte Zukunft des Kommunismus zu vertrösten. Glauben statt Wissen war die Devise. Insofern waren wir nicht weit entfernt vom Christentum, das den Menschen ja aufs Jenseits vertröstet. Nicht umsonst wurden die Philosophie-Studenten z.B. der Humboldt-Universität von SED und MfS immer besonders misstrauisch beäugt, da sie die Diskrepanz zwischen vermittelter "reiner Lehre" und den wirklichen Aussagen der sogenannten Klassiker Marx, Engels und Lenin natürlich bemerken mussten und auch oftmals sehr offen aufzeigten.

Zurück zu unserem Merkel: Ihre Stasi-Akte ist ja immer noch unter Verschluss. Von bestimmten Fotos darf nicht geredet werden. Immerhin wissen wir jetzt, dass sie für ML zu doof war. Natürlich zeigt sich heute in der offiziellen Lesart duch die schlechte Note lediglich ihr Widerstandsgeist gegen das SED-Regime, das die im Arbeiter-und Bauernstaat eigentlich doch unterprivilegierte Pfarrerstochter einfach Physik studieren und sogar zum Auslandsstudium liess. Oder war es ähnlich wie bei Kaminers Gartennachbarin? Den Beweis, dass man bei erwiesener Dummheit zwar dem Sozialismus in der DDR nicht schaden, aber dafür einen kapitalistischen Staat regieren kann, ist die gute Frau M. meines Erachtens bisher auch mehr als schuldig geblieben...

Foto: Knipseline (www. pixelio.de)

Kommentare:

  1. Ich mußte schon grinsen, wie man aus schlechten M/L-Noten während es Studiums schlußfolgern kann, das die Merkel nix mit der Ideologie in der DDR am Hut hatte, was ich ihr sogar abnehme, sie war einfach ne Karrieristin, die sowohl vor als auch nach der Vereinnahmung der DDR ihre Chance suchte und fand.

    Und noch was wird deutlich, der Spiegel-Autor hat recht wenig Ahnung vom M/L.

    AntwortenLöschen
  2. War mir neu:
    "Angela Merkel war zu dieser Zeit als Studentin oder Doktorantin an dem Zentralinstitut für Physikalische Chemie an der Akademie der Wissenschaften der DDR tätig und war da FDJ Leitungssekretärin ( Vorsitzende) an der Akademie der Wissenschaften der DDR und in dieser Zeit besonders staatstreu Ihr Büro teilte sie mit einem Sohn Havemanns, dessen Familie zerrissen war und dessen Frau sich auch von Havemannn scheiden liess."

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem liegt noch ganz woanders: Jeder Promovent wusste,dass seine Abschlussnote aus vier Teilen bestand. Der Note für die Doktorarbeit, also die konkreten 100 - 200 Seiten Papier,der Note für die Thesen, der Note für die öffentliche Verteidigung -Referat und Beantwortung der Fragen von Anwesenden - u n d der ML-Note. Dabei durfte die Gesamtnote nicht besser sein als die Abschlußnote in ML.(Mir hat diese Regelung das "summa cum laude" d.h. "mit höchster Auszeichnung" versaut, da ich in ML nur Note Zwei hatte. Also wurde die Gesamtnote der Dissertation auch "nur" Zwei oder "magna cum laude". Allerdings nicht aus fachlichen Gründen.)Jeder gab sich somit schon ein bißchen Mühe in ML. Außer das Merkel.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...