Translate

Mittwoch, 7. November 2012

Wo ist eigentlich Europa? (Teil 3)

Grundsätzlich gab es an unserem Teil der Humboldt-Uni mehrere Möglichkeiten, den geistigen Horizont in Richtung Osten auszuweiten. Da waren die Beziehungen der staatlichen Leitung der Sektion mit fünf wissenschaftlichen Hochschulen und Instituten der Sowjetunion, Ungarns, Bulgariens und der Tschechoslowakei. Einzelne Wissenschaftsbereiche unterhielten zudem Partnerbeziehungen mit anderen Instituten im sozialistischen Ausland.

Denkmal von Zarin Katharina II. in Odessa  (© fv 2012)  
Neben dem wissenschaftlichen Austausch zwischen den Professoren und Mitarbeitern  bestand meist auch die Möglichkeit, Studenten zu Praktika oder Aspiranturen an die Partnerinstitutionen zu schicken. Außerdem gab es die Partnerbeziehungen auch zwischen den jeweiligen Jugendorganisationen, also z.B. zwischen FDJ und Komsomol. Während der Studentenaustausch über die Wissenschaftsbereiche in der Regel vor allem aus Betriebsbesichtigungen und touristischem Programm bestand, wurde im sogenannten Studentensommer zunächst gearbeitet. Mit dem verdienten Geld finanzierte man dann einen anschließenden touristischen Teil der Reise. So war ich selbst im Jahre 1975 zum Studentensommer in Bratislava, der heutigen Hauptstadt der Slowakischen Republik. Irgendwo in der Nähe  des Fernsehturms liegen sicher noch von mir und einigen Kommilitonen der Humboldt-Uni verbuddelte Kabel , die zwei neue Wohnhäuser an das Elektronetz anschließen sollten.Wir lernten die wichtigsten slowakischen Wörter, die man so auf dem Bau braucht. Wichtige Wörter wie "Pausitschka" und "jedno pivo"  sind mir heute noch geläufig.

DDR-Touristen in der damaligen CSSR waren meist chronisch klamm, d.h. man konnte nur wenige DDR-Mark pro Tag in tschechische Kronen umtauschen. Durch unseren Lohn waren wir in der Lage, abends auch mal einen schönen Weinkeller zu besuchen oder ein paar Schallplatten zu kaufen. Trotzdem reichte das Geld auch noch für eine einwöchige Tour durch die Hohe Tatra und Prag. Ein Eindruck für's Leben.

Im Sommer 1976 bestand für 8 Studenten die Möglichkeit, an einem Studentenaustausch mit dem Kältetechnischen Institut in Odessa teilzunehmen. Zunächst kamen 8 Studenten und zwei wissenschaftliche Mitarbeiter aus Odessa nach Berlin. Hier wurden sie 4 Wochen lang  von uns, die wir anschließend mit ihnen nach Odessa fahren wollten, betreut. Betriebe wurden besichtigt, wir fuhren mit den sowjetischen Studenten nach Sanssouci und nach Dresden. Die anschließende dreitägige Bahnfahrt über Kiew nach Odessa war allein schon ein Erlebnis. Der große Samowar unseres Liegewagens wurde regelmäßig von uns leer getrunken und leider waren die mitgebrachten Alkoholvorräte schon in Warschau alle. Tja, wir hatten zwar keinen "Fun", aber eine Menge Spaß.

In Odessa dann zunächst Betriebsbesichtigungen unter anderem  in einem Werk für Kindernahrung, einer Kaffeerösterei, einer Fabrik für Cornflakes und Erdnussflips sowie einer Speiseeisfabrik. Wir waren erstaunt, dass hier mit den neuesten Maschinen produziert wurde.Und wir lernten die Produkte zu lieben. Vor allem das sahnige Speiseeis war lecker. Der starke Eiskaffee im Büro des Chefs der Kaffeerösterei schmeckte an einem heißen Tag so gut, dass wir anschließend fast eine Koffeinvergiftung hatten.

Nach der täglichen Firmenbesichtigung ging es an einen der vielen Strände am Schwarzen Meer. Abends wurde mit den Studenten aus Odessa  gefeiert. Tauchen nach Miesmuscheln und anschließender Zubereitung der frischen Muscheln am Strand, Fete auf einer Professoren-Datscha in Bolschoi Fontan, Estradenkonzerte eines großen Orchesters mit einem Repertoire  von James Last bis Herb Alpert, Konzerte im Stadtpark, Besuch der großartigen Oper - die Russen und Ukrainer hier in der Sowjetunion leben, lieben, lachen und arbeiten wie wir. Da wir in der DDR eigentlich nur uniformierte Russen kennen lernen können, ist diese Erkenntnis selbst für uns gelernte DDR-Bürger einigermaßen neu. Jahre später, auf dem Höhepunkt der Reagan-Jahre und der Stationierung von Mittelstreckenraketen in Europa, wird der britische Sänger Gordon Matthew Thomas Sumner, bekannt als Sting, einem ähnlichen Gefühl Ausdruck geben:


There's no such thing as a winnable war
It's a lie we don't believe anymore
Mr. Reagan says we will protect you
I don't subscribe to this point of view
Believe me when I say to you
I hope the Russians love their children too.


Und sie lieben ihre Kinder: Niemals habe ich ihre Kinder anschreiende Mütter oder tobende und schlagende Väter gesehen. Allerdings auch keine kreischenden Kinder wie später im Westen.

Besonders beeindruckend war der Kurztrip nach Jalta mit dem Kreuzfahrtschiff "Grusia". Der noble Dampfer war 1975 in Finnland vom Stapel gelaufen, hatte zwei Swimmingpools, drei Bars und zwei Restaurants. Wir schifften uns am Abend ein und lagen am nächsten Morgen auf Reede vor Jalta. Jalta war überwältigend. Allerdings ging es schon am Abend mit der "Grusia" zurück. Die dreieinhalb Wochen in Odessa vergingen wie im Fluge, drei Tage Kiew folgten, bevor es dann wieder zurück nach Hause ging.

Im Jahre 1979 konnte ich dann noch einmal als Betreuer mit einer Studentengruppe nach Odessa fahren. Die Eindrücke beider Reisen waren kollossal und haben mich dermaßen berührt, dass ich nach 33 Jahren unbedingt wieder nach Odessa wollte.

Von den Eindrücken dieser erneuten Reise in einen ganz anderen Teil Europas kann der interessierte Leser demnächst in diesem Blog lesen...



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...