Translate

Dienstag, 17. April 2012

Deutsche zweiter Klasse - Teil 16

"Sachsen-Anhalt ist laut einer Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) auch mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung ein Niedriglohnland. Das Einkommensniveau im Verhältnis zu Westdeutschland liegt im Durchschnitt bei 77 Prozent, wie aus der am Mittwoch ( 11. April 2012 - der Blogger) in Magdeburg vorgestellten ersten repräsentativen Beschäftigtenbefragung hervorgeht. 1000 Frauen und Männer aller Branchen wurden von Mai bis August 2011 nach Arbeitsbedingungen und Einkommen gefragt. «Die Ergebnisse sind bestürzend», sagte Helmut Meine, IG-Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt" berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" online. Es hat sich ein ausgesprochener Niedriglohnsektor entwickelt. Wen wundert`s ? Ossiland war und ist Experimentierfeld für den Manchester- Kapitalisten. Das, was hier ohne wesentliche Arbeiter-Aufstände läuft, wird auch im Westen durchgezogen.

Aber wie sieht es nun insgesamt mit der Wiedervereinigung aus ? Ich frage hier nicht nach den gigantischen Prestigebauten wie Autobahnen - die gerade wieder zerbröckeln- oder Regierungspalästen in Stadt und Land - die auch gerade wieder rekonstruiert werden müssen. Was hier mit viel Tamtam und vielen Milliardentranfers als Aufbau Ost deklariert wurde, floss im wesentlichen sofort wieder an die westdeutschen Baukonzerne zurück. Insofern richtet sich das Gejammer der Ruhrgebiets-Bürgermeister auch an die völlig falsche Adresse. Der einfache Ossi - 1990 vermögensmäßig auf dem Stand von 1946 - hat sich für seine Anliegerstraßen, Häuser, Abwasserkanäle oder Wohnungen ordentlich verschulden müssen. Bei mir ist von den Milliardentransfers nichts angekommen. Das Aufbau-Geld ging zurück - in die Kassen der Baukonzerne.

Nebenbei gesagt: Seit Jahren höre ich mir an, dass in der DDR alles marode war. Was ist es eigentlich für ein Armutszeugnis für diesen Staat, wenn z.B. Bochum nach über 60 Jahren im glänzenden Paradies der Bundesrepublik immer noch nicht auf eigenen Füßen stehen kann und dort inzwischen alles zusammen fällt?

Aber seien wir stolz: Unsere Pfaffen und Pastorentöchter sind nach der Wende wenigstens was geworden! Merkel und Gauck in den höchsten Ämtern zeugen von der Gleichberechtigung der Ostdeutschen im gemeinsamen Staat. Wird behauptet. Wie es - abgesehen von wenigen politischen Quislingen- wirklich um den Anteil der Ossis an dieser Bundesrepublik bestellt ist, zeigt ein Beitrag von  Steffen Mau für die "Zeit" auf.

Hier mal kurz die wichtigsten Aussagen dieses Artikels mit dem Titel  "Ossifreie Zone" zusammengefasst:
  • unter den 15 Ministern der Regierung Merkel befindet sich kein einziger Ossi, bei Kohl waren es 1990 noch drei;
  • Johanna Wanka ist nach fast 22 Jahren die einzige Ostdeutsche in einer westdeutschen Landesregierung (Niedersachsen);
  • von 180 Vorständen der im DAX notierten Unternehmen sind gerade einmal zwei aus Ostdeutschland;
  • Deutschland schickt 140 Botschafter in alle Welt, davon sind ebenfalls nur 2 aus dem Osten (in so  unerhört wichtigen Staaten wie Botswana und Gabun);
  • unter den 500 vermögendsten Familien Deutschland befindet sich KEINE einzige aus Ostdeutschland;
  • kein Vorsitzender eines Bundesgerichtes ist Ossi;
  • ein einziger Intendant der ARD-Sender bzw. des  ZDF ist aus Ostdeutschland (MDR);
  • gerade einmal 3 Prozent der Direktoren von Max-Planck- und Leibnitz-Instituten kommen aus der ehemaligen DDR;
  • unter den 37 Generälen und Admirälen der Bundeswehr befindet sich kein einziger Ostdeutscher,
  • dafür sind über 50 Prozent des deutschen Kanonenfutters - also der Manschaftsdienstgrade-  im Kosovo und Afghanistan Ossis;
  • das durchschnittliche Geldvermögen der ostdeutschen Haushalte ist gerade einmal halb so groß wie im Westen;
  • infolge der Privatierung des Volkseigentums durch die Treuhand und deren Nachfolger befindet sich fast das gesamte Volksvermögen heute in westdeutschen oder ausländischen Händen.
Um dämlichen Stammtisch-Kommentaren von jenseits der Elbe vorzubeugen: Wir schreiben 2012, die "Wiedervereinigung" ist 22 Jahre her. Menschen, die damals Abitur gemacht haben, sind heute im besten Karrierealter. Nicht alle waren bei der Stasi. Und sie sind nicht dümmer als ihre westdeutschen Mitbürger. Steffen Maus Schlußfolgerungen möge jeder selbst lesen. Für mich sind die ostdeutsche Realität und sein Artikel ein Zeugnis dafür,dass es sich 1990 eben doch um eine feindliche Übernahme, um einen Anschluß a la Sudetenland oder Österreich handelte....

Foto: Fertigmachen zum Lügen und Heucheln - Tag der deutschen Einheit (Jörg Sabel  / pixelio.de)

Kommentare:

  1. Als ich in Mannheim arbeitete, sagte eine ehemalige Kollegin zu mir: Freust du dich nicht, eine von euch ist Kanzlerin. Ich war befremdet und meine ehemalige Kollegin dann wiederum auch, als ich meinte, dass diese da oben keine von uns wäre.

    AntwortenLöschen
  2. ..mit der Pastorentochter sehe ich das etwas differenzierter.
    Doch nicht nur ich frage mich verzweifelt, wo denn unser Volksvermögen geblieben ist. Und das Sudetengau und Österreich ? - ja wollten denn die nicht heim ins Reich so wie wir arme geknechtete Ossis? Lechzten wir nicht nach Freiheit, Kaffe und Bananen? Fragen wir doch mal Gauck, der wird uns die Freiheit schon geigen.
    Barnimer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...