Translate

Montag, 10. Februar 2020

Endlich: Kandisbunzlerin Murksel beruft Spezialisten für demokratische Wahlen

Nachdem es in Thüringen fast schief gelaufen ist - Hitlers die Machtübernahme von Freien Demokraten konnte mit Hilfe roter Sturmtruppen und der Blockparteien gerade noch verhindert werden - hat unsere weltweit einmalige Bundeskanzlerin endlich einen Spezialisten für geheime und demokratische Wahlen berufen: Egon K. (SED). K. ist eine richtige Fachkraft, was Wahlen angeht. Er war im Mai 1989 als Leiter der Zentralen Wahlkommission der DDR für die Ergebnisfälschungen bei der Kommunalwahl mit verantwortlich. Die SED und ihre Blockparteien CDU, LDPD, NDPD, Bauernpartei u.a. erreichten damals immerhin 98,85 Prozent , davon träumt heute ein Rammeldoof in Thüringen - selbst mit den Stimmen von CDU, Grünen und SPD.

Zur blutigen Niederschlagung des Studentenaufstandes 1989 auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking äußerte Egon K., es sei dort nur „etwas getan worden, um die Ordnung wiederherzustellen“. Die Furcht vor einer „Chinesischen Lösung“ verschärfte sich in der DDR noch, als K. während der Anfänge der revolutionären Entwicklungen am 1. Oktober 1989 zum 40. Jahrestag der Gründung der VR China nach Peking reiste. Bürgerrechtler bezeichneten diese Reise als Signal für eine „politische Hilfestellung für ein undemokratisches, totalitäres Regime“. Die blutige Niederschlagung des Studentenaufstandes wurde von K. dort offen unterstützt.

Sehen Sie hier ein Foto des von Merkel berufenen, auch in Thüringen allseits beliebten Spezialspezialisten für Wahlen jeglicher Art, Genossen Egon Krenz:




Und Egon hat auch schon einen Plan. Zukünftig sollen Wahlen nur noch nach folgendem Muster genehmigungsfähig sein:







Das gemeinsame Zentralkomitee der Blockparteien CDUCSUGRÜNELINKEFDP mit der allweisen Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Plan in einer ersten Beratung bereits gebilligt ...

Kommentare:

  1. deine kommentare kann man einfach nicht mehr lesen. in der ddr ging es mir besser. in einer diktatur sind die spielregeln klar!!!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist richtig und es tut mir leid, dass Dir meine zutiefst ironischen Kommentare nicht gefallen. Was bleibt uns eigentlich noch, außer bitter zu lachen und mit den Zähnen zu knirschen? Aber eigentlich ist doch auch heute alles klar: Merkel hat immer Recht. Deshalb wird auch gern übersehen, dass das, was sie vergangene Woche mit dem Thüringer Landtag veranstaltet hat, kriminell ist. Einfach mal § 106 Strafgesetzbuch googeln. Dass die Möchtegern-Linken in der DDR offen gesagt haben, dass sie eine Diktatur machen, mag ein Vorteil gegenüber heute sein. Viel andere Unterschiede kann ich nicht mehr feststellen. Meinungsfreiheit,Pressefreiheit, Demokratie, Mitbestimmung stehen nur auf dem Papier und sind also gelogen. Der wichtigste Unterschied: Es gibt mehr Bananen und Autos. Aber lasst mal den kleinen Kevin, Gräte Thunfisch, Langstreckenluise und die Grünen ran, dann ist das auch vorbei. Oder wenn die Wirtschaft weiter den Bach runtergeht und die Menschen wieder Kuchen essen sollen
    In einem allerdings muss ich Dir energisch widersprechen: Den Krenz lasse ich mir als "Opfer" meiner Bösartigkeit nicht nehmen, denn den habe ich mal persönlich erlebt. Der ist wirklich so blöd wie er aussieht und er hat bis heute nicht kapiert, wer die DDR in den Dreck gefahren hat.
    Würde mich freuen,wenn Du hier bleibst und ab und an mal kommentierst ...

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal denke ich, die lesen alle meinen Blog:
    " Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland hat beschlossen, eine rechtliche Abmahnung mit Unterlassungserklärung gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen Amtsmissbrauchs einzureichen. Zeitgleich stellt die AfD Strafanzeige nach Paragraph 106 des Strafgesetzbuches gegen Merkel wegen Nötigung des thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich.

    Die Alternative für Deutschland begründet die rechtlichen Schritte mit den Äußerungen Merkels zu innerdeutschen parteipolitischen Fragen während einer Pressekonferenz am 6. Februar 2020 bei einem offiziellen Staatsbesuch in Südafrika. Angela Merkel sagte: "Die Wahl dieses Ministerpräsidenten war ein einzigartiger Vorgang, der mit einer Grundüberzeugung für die CDU und auch für mich gebrochen hat, dass nämlich keine Mehrheiten mit Hilfe der AfD gewonnen werden sollen. Da dies in der Konstellation, in der im dritten Wahlgang gewählt wurde, absehbar war, muss man sagen, dass dieser Vorgang unverzeihlich ist und deshalb das Ergebnis rückgängig gemacht werden muss. Zumindest gilt für die CDU, dass sich die CDU nicht an einer Regierung unter dem gewählten Ministerpräsidenten beteiligen darf." (Pressekonferenz von Angela Merkel mit Cyril Ramaphosa am 6. Februar 2020 in Pretoria, Südafrika.) Den originalen Wortlaut finden Sie auf der Seite der Bundesregierung: http://ots.de/csWfvy

    "Da Frau Merkel keine relevante Funktion mehr in der CDU bekleidet und im afrikanischen Ausland erkennbar auch nicht als CDU-Mitglied, sondern als deutsche Regierungschefin unterwegs gewesen ist, liegt hier ein klarer Fall von Amtsmissbrauch mit Verletzung der Chancengleichheit der Parteien vor", erklärt AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen. AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla fügt hinzu: "Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Kanzlerin nicht an Recht und Gesetz hält."

    AntwortenLöschen
  4. du hast ja in vielen sachen völlig recht. einige beitrag zeugen genau so wie Kreta von frust und hass. bin im handeln und tun z.b. mit dem Bürgermeister auch nicht einverstanden. aber ihn als Stalin zu bezeichnen, geht zu weit-er hat keine menschen umbringen lassen. sein Größenwahn wir aber erst durch die Stadtverordneten ermöglicht.

    AntwortenLöschen
  5. Also, für die Gewerbeertragssteuer, die ich an die Stadt abdrücke, darf ich ihn sogar als Andre Wissarionowitsch bezeichnen ;-)Und dass er Menschen erschießen lassen will, kann ich ihm und seiner Mauerschützenpartei derzeit nicht unterstellen.Es reicht auch, dass er dem poltischen Gegner, wenn der nach einer halben Stunde Diskussion endlich das Mikro ergattert hat, dieses einfach abstellen lässt.(Veranstaltung im September 2018 in der Schönower Schule) Das teilweise unnütze, übersteigerte Bauen, die Zersiedelung der Stadt und der angeschlossenen Dörfer sind ohne Maßnahmen für mehr Arbeitsplätze (vielleicht auch Senkung des Hebesatzes der Gewerbeertragssteuer auf 250 % ?) und mit einer eingleisigen S-Bahn nach Berlin kontraproduktiv und senken die Lebensqualität der Einwohner, da die Infrastruktur nicht oder nur stark verzögert mitwächst.
    Mit den heutigen Plänen in der MOZ zum Ladeburger Dreieick hoffe ich stark, nie wieder zu einem Arzt am Krankenhaus zu müssen. Von uns aus fährt kein Bus hin und das mit den Parkplätzen dürfte mit der Mehrzweckhalle endgültig erledigt sein. Leute, zieht die Bürgersteige ein, bevor Stahlin auch den letzten bebauen lässt.
    Übrigens, Größenwahn und dieser unbändige Drang auf die Fotoseiten der MOZ, des Amtsblattes und irgendwelcher unnützer Broschüren - das ist genau das, was ich ihm am meisten ankreide. Er ist einfach ein Gernegroß,der auf uns niedere Bürger gern herabsieht und den man ob seiner Prahlsucht in einem vernünftigen Land auslachen müsste.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...