Translate

Montag, 7. November 2016

Schwarze Säcke und Müll im Fernsehen

Zur Klarstellung: Ich habe mir diesen pseudodemokratischen Mist wie Anne Will, Maischberger oder wie diese dämlichen Talgschaus alle heißen, noch nie angetan und ich werde es auch nie tun. Es ist schon schlimm  genug, dass man diesen Dreck mit teurem Geld bezahlen MUSS, da es keine Chance gibt, in diesem Unrechtsstaat den GEZ-Zwangsbeiträgen zu entgehen.

Und wenn ich dann heute morgen das Internet aufklappe und als erstes treffe ich auf einen sprechenden schwarzen Sack aus der Schweiz, derdiedas (man weiß ja nicht wirklich, was da im Beutel steckt) uns erklären will, wie friedlich und vor allem frauenfreundlich dieser Islam ist, dreht sich mir nicht mal mehr der Magen um. Allerdings geht mir das lange Messer in der Tasche auf, ohne das ich seit Merkels Staats-Kapitulation im September vergangenen Jahres nicht mehr aus dem Hause gehe.

Das wirklich Schlimme war allerdings nicht diese völlig verwirrte Frau (?)  im Sack - in einer Demokratie darf ja jeder seine Meinung sagen und Irre dürfen sogar Bundeskanzler oder amerikanischer Präsident werden - das wirklich Schlimme war, dass offenbar niemand in der Quatschrunde dieser Person ernsthaft widersprochen hat. Wie schnell sind interessierte Kreise mit der Rassisten- und Nazikeule bei der Hand. Da haben Polypiker Angst. Also muss wieder einmal - wie so oft in letzter Zeit - die Zivilgesellschaft Widerstand zeigen:

   
Auf gut deutsch: "Islam ist keine Rasse, Islam ist einfach (nur) eine Glaubensrichtung und es ist nicht "islamophobisch" zu sagen, der Islam ist mit der liberalen Demokratie inkompatibel." Frau Hirsi Ali ist übrigens inzwischen Atheistin  und nach Meinung vieler Islamkritiker die sichtbarste und am meisten gefährdete Verfechterin der Rechte muslimischer Frauen, wird daher ständig von militanten Moslems bedroht und steht seit Jahren unter Personenschutz. Frau Will wird sie wahrscheinlich nie in ihre Quasselrunde einladen.

Für mich ergibt sich nach diesen und ähnlichen Talgschaus die Schlussfolgerung, dass das Zurückweichen unserer Politiker und ÖRR-Gewaltigen vor den militanten, gewaltbereiten Moslem Methode hat. Man will uns auch durch das Aufweichen unserer Rechtsordnung z.B. bei Kinderehen weichklopfen für einen allumfassenden Gottesstaat. Allerdings hat man nicht begriffen, dass es mit dem Islam keine Wischiwaschi-Kirchentage a la "Pieppieppiep- wir haben uns alle lieb! " oder gemeinsames Trillern auf  Merkels Blockflöte geben wird.





Und man hat nicht begriffen, dass nervtötende Islam-Propaganda und Unsinn sprechende schwarze Säcke genau das Gegenteil erreichen: Man bereitet mit dieser unerträglichen Agitation vielleicht nur  der AfD, aber wahrscheinlich letztlich sogar viel schlimmeren Kräften den Weg. Kräften, die dann in diesem Land so aufräumen werden, wie es unsere Eltern und Großeltern leidvoll erfahren mussten...

Kommentare:

  1. Ich finde das ungeheuerlich. Habe das auch erst durch das Internet mitbekommen, weil ich mir das ÖR nicht mehr antue. Ein Kleiderständer spricht. Wenn das nicht so unsagbar menschenfeindlich wäre, wäre es schon lustig - schwarzer (wörtlich) Humor (übertragen). Ein Kleiderständer spricht. Wenn das kein Fortschritt ist ... Haben wir nun schon Kleiderständern das sprechen beigebracht? Ups, war da jemand drunter? Ich warte auf den Augenblick, wenn die Modelinien auf die schicken Niqabs umschwenken, wenigstens uns ab Hidschab alles unterjubeln wollen. Irgendwann wird es in Deutschland so was von hipp, als Frau verhüllt herumzulaufen. Ich wette, die jungen Dinger machen begeistert mit, veröffentlichen Selfies und Liken das millionenfach. Nun, dass es dann kein Deutschland mehr gibt, interessiert bestenfalls nur unsere Generation.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, was ich noch sagen wollte. Die christlichen Kirchen, allem voran die evangelischen, glauben irrtümlich, dass sie von der Religiosität der Moslems um die Ecke herum profitieren könnten. Sie meinen, dadurch würde unsere Gesellschaft auch wieder religiöser und man bekäme seine Schäfchen zurück. Das ist aber ein großer Irrtum. Sie bekommen dafür den Islam und sie rutschen in die Dienerrolle ab, wenn sie Glück haben. Ich habe das Gefühl, dass wieder die gleiche Denke vorherrscht, wie damals, als Hitler die Macht ergriffen hatte: Es wird schon nicht so schlimm werden. Sie wurden gleichgeschaltet. Und es wurde genauso, wie er es in "Mein Kampf" niedergeschrieben hatte. Sie haben nichts aus der Geschichte gelernt. Nur, werden sie dieses Mal NICHT gleichgeschaltet, sondern vernichtet werden. Das wird der Preis sein, wenn man nicht lesen will/kann und sich an den Feind anbiedert.

    AntwortenLöschen
  3. wenn ich so die Mode durch die Jahrhunderte verfolge - ein Kartoffelsack war noch nicht dabei.
    Aber mal zu dieser Talg - schau: was wäre, wenn die Moderatorin mit ihren allzu naiven, platten Fragen lediglich provozieren wollte? Ist ihr doch großartig gelungen! Jeder noch so geistige und letzte Tiefflieger muss nun endlich wissen, was der Islam für Blüten treibt. Von daher eine gelungene Vorstellung. Nun arbeitet man sich an der Will ab, man meint den Esel und prügelt den Sack. Man sollte den Esel austauschen mitsamt der Last.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich traue der Will nicht so viel Hintersinn zu. Die ist so blöd.Hat man schon bei ihren devoten Merkel-Interviewinszenierungen gesehen. Da ist aber auch NICHTS dahinter außer Quotenlesbe.Wobei: Claus Klebrig, Gundula Schnauze und wie sie alle heißen sind auch nicht besser.

      Löschen
  4. indeed - rischttisch!!!
    Doch es wäre zu schön, um wahr zu sein
    Barnimer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...