Translate

Mittwoch, 22. Juni 2016

Alles wird teurer

Alles wird teurer. So hat unsere fantastische Bundesregierung schon im Januar die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung erhöht. Natürlich nur für die Versicherten, der Arbeitgeberanteil bleibt "eingefroren", wahrscheinlich für immer und ewig. Böse Zungen behaupten ja, das wäre vor allem deshalb passiert, weil die eingewanderten Fachkräfte und Kulturbereicherer nicht mehr weiter aus Schäubles Schatzschastulle bezahlt werden sollten. Die rollende schwarze Null braucht nämlich 90 Milliarden Euro bis 2020, um jedem der eingereisten Analphabeten und Bereicherer unseres total ausgelaugten Genpools eine Universitätsausbildung zukommen zu lassen. Die Krankenbehandlung für TBC und andere hier längst vergessene Seuchen zahlen da die gesetzlich Versicherten doch gerne.

Auf Arbeitgeberseite rechnet man übrigens mit einem Minimum von 5 Jahren, um z.B. einen eingereisten Syrer fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Zwei Jahre für einen Minimal-Deutschkurs und drei Jahre für die Berufsausbildung. Wenn diese Syrer denn wollen. Wenn sie fünfmal am Tag beten und ihren Ramadan ausleben, dauert es übrigens länger.

Es wäre zweifellos besser für alle - auch für die Syrer, denn wer flüchtet schon gern aus seiner Heimat -  wenn man den Krieg in Syrien beenden, 40 Milliarden von Schäubles 90 Milliarden für Repatriierungsprogramme in die Hand nehmen und mit dem Rest z.B. die Infrastruktur in Deutschland, d.h. zunächst mal die Straßen, in Ordnung bringen würde. Der Investitionsrückstau bei Brücken, Autobahnen und Bundesstraßen beläuft sich zur Zeit so ziemlich genau auf 50 Milliarden meldet Inforadio Berlin vergangene Woche. Oder wie wäre es mit irgendeiner Idee, wie man etwas für die Schulbildung unserer Kinder tun könnte? Aber solange Frau Dr. Mürkcül nicht zugeben kann, dass sie am 5.September 2015 den Fehler ihres Lebens gemacht hat....

Alles wird teurer. Das musste auch einer meiner Nachbarn erfahren, der seit etwa 15 Jahren versucht,
von der Bernauer Stadtverwaltung eine konkrete Auskunft zum Stand der Planungen für den Ausbau unserer Sand- und  Matschpiste zu bekommen. Vernünftige oder gar konkrete Auskunft ist zwar nach wie vor Fehlanzeige, aber immerhin haben sie ihm eine neue Preisliste (siehe Abbildung rechts)  für ihre - na ja, sagen wir - Dienstleistungen geschickt. Da heißt es jetzt erst einmal sparen, bevor man das Amt belästigt...

Kommentare:

  1. Nun ja, die meisten Syrer sind ja nicht aus Kriegsgebieten zu uns gekommen. Die lebten schon jahrelang in Flüchtlingslagern oder hatten in der Türkei Wohnung und Arbeit gehabt. Das vergessen die Hellmenschen immer dazuzusagen. Sie werden auch in der Mehrzahl hier bleiben, da sie das Gesicht verlieren würden, wieder zurückzugehen, weil sie es hier nicht schaffen konnten - logischerweise. Übrigens kenne ich andere Zahlen, wo es bis zu 10 Jahren dauern würde, diese Menschen in Lohn und Brot zu bringen. Aber was wird in 10 Jahren sein? Addidas produziert heut schon mit kaum Belegschaft mit Robotern. Und man muss dazu sagen, dass viele der sogenannten Flüchtlinge kamen, um kostenlos an unserem Gesundheitswesen zu partizipieren. Habe kürzlich gelesen, dass Migranten sogar frech werden, wenn der Zahnarzt ihnen das anbietet, was man auch jeden deutschen Kassenpatienten anbietet. Die wollen Luxussanierung. Aber das darf ja alles nicht gesagt werden. Oder bei Tichy kam gerade ein Artikel zur Genitalverstümmelung bei Frauen in Deutschland. Wir werden in ein paar Jahren dieses Land nicht mehr wieder erkennen. Bei mir im Stadtviertel hat es schon begonnen. Da werden Lebensmittel auf den Platz geworfen und wenn man etwas sagt, dann bekommt man superfreche Antworten von ungefähr 10-jährigen. Unser Viertel ist auf den guten Wege zum Slum innerhalb eines halben Jahres. Es ist unfassbar. Wir dürfen dann das alles bezahlen. Und es passt den werten Flüchtlingen immer noch nicht, was sie bekommen. Siehe Vera Langsfeld mit dem Bericht vom Verein der schönen Politik. Unfassbar!

    AntwortenLöschen
  2. Pippi-Andrea "die Arbeitsministerin" Nahles hat übrigens auch mal ihre Statistik-Blätter ausgewertet und voller Stolz berichtet, dass die Firma Hartz4 dmnächst ca. 1 Million hoch motivierter Fachkräfte einstellen wird ...

    AntwortenLöschen
  3. Aber genau darum ging es doch: Um den Import einer zusätzlichen industriellen Reservearmee, die mit den einheimischen Unterschichten in Konkurrenz bei Arbeit, Wohnung, Soziales (Tafeln!) tritt und für 0,80 € pro Stunde arbeitet (Laut "Welt" plant die dumme Nahles 100.000 derartige Arbeitsplätze).
    Die Vermüllung, die Bettelei an jeder Ecke, das Fickificki und den famosen,rückständigen Islam mit seiner Frauenunterdrückung und dem elenden Machogehabe gibt es gratis dazu. Wir schaffen das!

    AntwortenLöschen
  4. Nun, ich sehe da zumindest keine "industrielle" Reservearmee. Und da jeder gesetzlichen Anspruch auf ein eigenes Girokonto hat, muss man nicht mal mehr frühmorgens aufstehen, sondern bekommt die Hartz4-Leistungen für sich, nebst Harem und Kindern, gleich überwiesen.
    Ist doch toll, dieses Schlaraffenland ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, "industriell" oder nicht. Man wird auch Analphabeten innerhalb von 5 Jahren beibringen können, irgendwelche Knöpfchen zu drücken oder den Roboter in der Fabrikhalle zu putzen. Auch bei unseren Kindern und Enkeln hat man es mit diesem wunderbaren Schulsystem fast geschafft, dass sie diese "hochqualifizierten" Arbeiten bald fehlerfrei erledigen können.

      Löschen
  5. Schlaraffenland. Sie säen nicht, sie ernten nicht aber Merkel und ihre Gutmenschen ernähren sie doch. Interessant wird es, wenn endlich alles leer gefressen ist, wenn es aus unseren Taschen nichts mehr zu Holen gibt. Zieht dann die Karawane weiter?
    AntwortenLöschen

    AntwortenLöschen
  6. Wo ist denn hier eigentlich der Meldebutton für die Misere? ;-)

    http://t.maz-online.de/Lokales/Havelland/Wohnung-vier-Monate-leer-Miete-fliesst-weiter

    AntwortenLöschen
  7. ...aber du lieber Gott - Ihr seid mir ja schöne Rassisten!!!!! Wie kann man denn die Wahrheit so unverblümt schreiben? Ich fahre im Herbst ins schöne Ungarn und kann mir dort dann wieder von den Magyaren anhören, wie blödisch die Deutschen doch sind. Nebenbei wird uns ja auch noch ein kleiner Krieg serviert - mal sehen wo sich der alte Osten positioniert.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verfluche jeden Tag meine Feigheit, die mich damals bis 1993 daran gehindert hat, an einem russischen Checkpoint einen interessanten Gegenstand mit 7,62 mm Öffnung aus einer Fabrik in Tula oder in Udmurtien zu erstehen.

      Löschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...