Translate

Dienstag, 29. Mai 2012

Neue GEZ-Zwangsgebühr ab 2013

Kurz vor Pfingsten beehrten uns die hochbezahlten Chefs von ARD, ZDF und Deutschlandradio mit einem freundlichen Brief. Vor einigen Jahren haben M. und ich nämlich gemeint, dass sich Aufwand (Fernsehgebühr) und Ergebnis (Programm) in keinem ordentlichen Verhältnis zueinander befinden  Und wir haben uns bei der GEZ weitgehend ausgeklinkt. Wir bezahlen immer noch 5,99 € im Monat für unseren rudimentären Radioempfang. Aufgrund einer völlig schizophrenen Gesetzgebung bleche ich als Selbstständiger noch einmal 5,99 € für mein Autoradio, weil ich ja immer gleichzeitig an zwei Orten  Radio hören kann. Schon 2007 hat man von Seiten der Politik Smartphones und  Computer mit einer Rundfunkgebühr belegt, so dass also auch Verweigerer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wenigstens 5,99 € zahlen müssen.  Schlußfolgerung: Mit den GEZ-Gebühren besitzt der politisch unterstützte öffentliche-rechtliche Rundfunk dieser Republik schon seit Jahren eine Lizenz zum Gelddrucken. Und dieses von den Zuschauern und Zuhörern zwangsweise eingetriebene  Geld wird mit vollen Händen rausgeschmissen. 

Was sich nicht nur bei den Mond-Gagen solch zweifelhafter Stars wie Gottschalck, Jauch oder Silbereisen zeigt: Allein die ARD-Vorsitzende Monika Piel bekam 2009 laut "Spiegel" ein Gehalt von 308.000 Euro + 23.000 Euro für ihre fünfundzwanzigjährige Betriebszugehörigkeit + 21.000 Euro Sachbezüge, im Wesentlichen für den Dienstwagen. Frau Piel  "verdient" damit mehr als der Bundespräsident. Der ZDF-Intendant erhält etwa 299.000 Euro. Über die Höhe der Bezüge des Deutschlandradio-Intendanten ließen sich im Netz keine Angaben finden, man scheint da bei DR etwas zu mauern. Vergessen wir auch nicht die vielen sinnlosen Senderchefs der dritten ARD-Programme, deren Gehälter alle über 200 T€ im Jahr liegen und die eigentlich  nur Filmabnuddel- und -wiederholungsanstalten vorstehen
Hochbezahlte Leute also, die uns da einen Brief geschrieben haben. Ab 2013 geht es nämlich um noch mehr Geld. Auch für diese völlig unterbezahlten Chargen. Und deshalb befleißigt man sich purer Demagogie. Einer Demagogie, die Joseph Goebbels neidisch machen würde.

"ARD, ZDF und Deutschlandradio bieten Ihnen täglich ein hochwertiges, unabhängiges und vielfältiges Programm rund um Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport." wird da flott behauptet. 
 
Nun, unabhängig lässt sich schon allein deshalb bezweifeln, weil jeder Rundfunkrat gleichzeitig eine hervorragende Versorgungsanstalt für Politiker ist. Die hochwertige Kultur erschöpft sich in Sendungen a la " Krone der Volksmusik" und Fußball als völlig überrepräsentierte Sportart interessiert uns nun überhaupt nicht. Da die schon jetzt eingenommenen Milliarden aber offensichtlich für den ganzen Mist immer noch nicht ausreichen - schließlich werden allein die Bundesligarechte immer teurer und Gottschalck muss wahrscheinlich sein Schloss mal wieder renovieren lassen - hat man sich gemeinsam mit der willfährigen Politik etwas einfallen lassen:

"Ab 2013 hat der Gesetzgeber die Rundfunkfinanzierung geräteunabhängig ausgestaltet.   
  Möglicher­weise ergeben sich dadurch für Sie Änderungen:
  • Keine Unterscheidung nach Gerätenutzung: Die technische Entwicklung macht eine    trennscharfe  Unterscheidung nach Geräteart (TV, Radio, Computer) immer schwerer. Der neue Rundfunkbeitrag  differenziert deshalb nicht mehr zwischen Grund- und Fernsehgebühr. Art und Anzahl von Geräten spielen  für die Beitragspflicht keine Rolle mehr. 
  • Kein Mehrfachbeitrag: Es gilt die einfache Regel, dass ein Beitrag pro Wohnung zu zahlen ist. Dadurch  entstehen Entlastungen zum Beispiel für Wohngemeinschaften oder für Kinder mit eigenem Einkommen, die noch in der Wohnung der Eltern leben. " 
Offiziell wird dann noch viel von Solidarität gefaselt, denn nun müsste ja endlich jeder zahlen und keiner könnte sich mehr drücken. Das beruhigt nun wiederum den immer neidischen deutschen Michel, denn der kann nicht ertragen, wenn sein Nachbar sich etwas spart, auf das er selbst nicht verzichten will oder kann  Gleichzeitig baut man die GEZ weiter aus, von einer Schließung dieser überdimensionalen, mit der Einführung der Haushaltsgebühr dann eigentlich sinnlosen  Schnüffelanstalt ist schon lange keine Rede mehr.

Auch Leute wie wir - ohne Fernsehapparat - zahlen nun ab  nächstem Jahr  17,98 pro Monat bzw. 53,94 € pro Quartal oder 215,76 € pro Jahr. Das Geld hätten wir gerne in mehr Konsum investiert. So aber fließt die neue GEZ-Zwangsgebühr in die Taschen zweifelhafter Stars und überbezahlter Funktionäre oder wie es am Ende des o.g. Briefes heißt: "Wir freuen uns darauf, Ihnen auch künftig ein breitgefächertes Angebot an Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung zu bieten."  

Herzlichen Dank, wir verzichten gern...

P.S.: Verfassungsrechtler sind übrigens der Ansicht, dass die neue GEZ-Zwangsgebühr einen grundgesetzwidrigen Eingriff in unsere Freiheitssphäre darstellt. Man sollte also vorsorglich Widerspruch dagegen einlegen, denn sicherlich ist hier juristisch noch nicht das letzte Wort gesprochen.    


Foto. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Kommentare:

  1. Ich schaue zwar Fernsehen, aber mich empört es, dass nun alle dazu gezwungen werden, ob nun Gerät oder nicht. Eine nicht ganz ernstgemeinte Frage hinter der Tür: Ist das nicht die böse sozialistische Gleichmacherei, die sonst überall gewittert wird? Dieser Satz "Wir freuen uns darauf, Ihnen auch künftig ein breitgefächertes Angebot an Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung zu bieten." ist blanker Hohn! Telenovelas ohne Ende und ansonsten Volksmusik und propagandistische Sendungen sowie überdimensionierter Fussball. Breitgefächert ist wohl anders.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Valli

    Lichte doch Bitte diesen Brief komplett ab und stelle ihn hier rein.

    Danke

    AntwortenLöschen
  3. http://www.loaditup.de/files/708175_ufvuk7z7bs.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Danke an den anonymen Zusender des Links zum Zwangsgebühren-Brief.
    Schönen Sonntag noch.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare. Bitte halten Sie sich aber an die Netiquette - keine rassistischen, sexistischen oder sonstwie diskriminierenden Äußerungen. Auch Militaristen haben hier ausdrücklich kein Forum. Falls Sie der Ansicht sind, ich wäre a. blöd b.hässlich oder c. beides, behalten Sie das bitte für sich. Es interessiert hier niemanden. Versuchen Sie, inhaltlich relevante Kommentare, die die Diskussion zum Thema voran bringen und das Thema erhellen, abzugeben. Ich behalte mir vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen und weise darauf hin, dass die in Kommentaren geäußerten Ansichten nicht unbedingt meinen eigenen entsprechen.

Impressum und V.i.S.d.P.

Dieser Weblog ist ein privates Tagebuch von
Dr. F. Valentin
Waldstr. 70
16321 Bernau
frank(at)drvalentin.de

Alle Beiträge geben ausschließlich meine eigene Meinung zu den besprochenen Themen wieder.Das Recht auf eigene Meinung ist durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschützt. Um meine Beiträge ohne längere Erklärungen verständlich machen zu können, sind manchmal Zitate aus Büchern, Filmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen, Liedtexten oder auch von Internetseiten nötig. Diese Zitate ( auch Bilder, Karikaturen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Zeichnungen) dienen lediglich als sogenannte "Aufhänger", um Meinungen oder gesellschaftliche Tendenzen besser und gegebenenfalls komprimierter darstellen und herausarbeiten zu können. Zitate sind somit ein weltweit erlaubtes Mittel der Publizistik. Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht (UrhG) geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden müsste. Paragraph 51 UrhG in Deutschland besagt dazu: "Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe, wenn in einem durch den Zweck gebotenen Umfang

1. einzelne Werke nach dem Erscheinen in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden..."
Die allgemeine Begründung dafür ist, dass Zitate der kulturellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung einer Gesellschaft dienen.Trotzdem: Sollten mit diesen Zitaten irgendwelche weitergehenden Urheberrechte berührt werden, bitte ich um umgehende Mitteilung- der entsprechende Beitrag oder Link wird sofort entfernt.
Achtung: Inhalte dieses Blogs - sofern sie einen publizistischen Neuwert darstellen - unterliegen natürlich ebenfalls dem Urheberrecht. Selbstverständlich sind Zitate erlaubt, aber alles was über das gesetzlich Zulässige (siehe oben) hinaus geht, bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Die Kommentarfunktion am Ende jedes Beitrages ermöglicht für den Leser dieses Blogs die Diskussion der angesprochenen Themen. Die jeweiligen Verfasser sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich. Anonyme Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht. Ich behalte mir außerdem vor, Kommentare zu löschen. Soweit Links auf externe Seiten führen, bedeutet dies nicht, dass ich mir den dortigen Inhalt zu Eigen mache.

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte dieses Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

Datenschutz:
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button):
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter:
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.


Wir sind noch lange nicht am Ende, wir fangen ja gerade erst an...